Nach einem schweren Autounfall leidet Hauptkommissar Batic an Amnesie. Freund und Kollege Leitmayr hat mit ihm seine liebe Not, denn Batic erkennt ihn nicht und will ihm auch nicht vertrauen. Richtig heikel wird es, als Batic in Verdacht gerät, eine junge Kollegin vom Rauschgiftdezernat getötet zu haben ...

Abgesehen von dem etwas wirren und auch unglaubwürdigen Anfang erwartert den Zuschauer ein spannender und ungewöhnlicher Fall aus München. Regisseur ist einmal mehr Jobst Oetzmann, der mit den beiden Münchner Kommissaren schon die Fälle "Tatort - Schwarzer Advent" (1998) und "Im freien Fall" (2001) drehte. Und nach "Tatort - Das verlorene Kind" (2006) ist dies der zweite Kriminalfall, den der Regisseur gemeinsam mit Magnus Vattrodt ("Der Novembermann") für das Duo Nemec/Wachtveitl schrieb.

Foto: BR/Stephen Power