Findet Dorie

KINOSTART: 29.09.2016 • Animationsfilm • USA (2016) • 97 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Finding Dory
Produktionsdatum
2016
Produktionsland
USA
Budget
200.000.000 USD
Einspielergebnis
1.028.570.889 USD
Laufzeit
97 Minuten

13 Jahre ist es her, dass Clownfisch-Papa Malin auf der Suche nach seinem Sohn Nemo die Bekanntschaft der ziemlich vergesslichen Palettendoktorfisch-Dame Dorie gemacht hat. Nun leben die drei zusammen in Malins und Nemos Anemone, als Dorie auf die Idee kommt, an die kalifornische Küste zu schwimmen, um ihre Familie ausfindig zu machen.

Malin ist von der Idee wenig begeistert, begleitet aber seine Freundin mit seinem Sohn auf ihrer Reise. Gemeinsam treffen sie nicht nur alte Bekannte wieder, sondern finden auch jede Menge neue Freunde. Doch wird ihre Suche am Ende auch von Erfolg gekrönt sein?

Was lange währt ...

Bereits 2005, nach Unstimmigkeiten zwischen Disney und Pixar, war im Gespräch, dass es eine Fortsetzung von "Findet Nemo" geben sollte, die von dem von Disney neu gegründeten Animationsstudio Circle 7 Animation produziert werden sollte. Ehe es dazu kommen konnte, wurde Pixar allerdings von Disney übernommen, und das Studio wurde wieder aufgelöst.

2012 wurden dann erneut Gerüchte über einen zweiten Teil laut, was einige Monate später auch bestätigt wurde. Andrew Stanton führte nicht nur gemeinsam mit Angus MacLane Regie, sondern zeichnete auch für das Drehbuch der herzerwärmenden Fortsetzung verantwortlich.

Vertraute Stimmen

Im Original wie auch in der deutschen Synchronfassung leihen erneut die gewohnten Sprecher den Meeresbewohnern ihre Stimmen. US-Komiker Albert Brooks übernimmt Malins Sprechpart, Ellen DeGeneres spricht Dorie, und Stanton selbst synchronisiert Schildkröte Crush. Im Deutschen übernehmen das Christian TramitzAnke Engelke und Udo Wachtveitl.

Darsteller

Komödiant mit Scharfsinn: Albert Brooks
Albert Brooks
Lesermeinung
Anke Engelke bei einer Filmpremiere.
Anke Engelke
Lesermeinung
Einst Gespielin von Woody Allen: Diane Keaton.
Diane Keaton
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Schauspieler Udo Wachtveitl.
Udo Wachtveitl
Lesermeinung
Schauspieler Willem Dafoe.
Willem Dafoe
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Heather Graham
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Ulrike Kriener - die Filme, die Karriere und das Leben der Schauspielerin im Porträt.
Ulrike Kriener
Lesermeinung
Vielfach ausgezeichnete Charakterdarstellerin: Judi Dench.
Judi Dench
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Audrey Hepburn 1954 in "Sabrina".
Audrey Hepburn
Lesermeinung
Elisabeth Lanz im Porträt: Karriere und Leben der österreichischen Schauspielerin.
Elisabeth Lanz
Lesermeinung
Schauspielerin Zoey Deutch.
Zoey Deutch
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zum Bösewicht geboren? Mads Mikkelsen
Mads Mikkelsen
Lesermeinung
Erfolgreicher Exportartikel aus Großbritannien: Jude Law.
Jude Law
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Begann seine Karriere als Krimineller: Danny Trejo.
Danny Trejo
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung