Mit "Garfield - Eine Extra Portion Abenteuer" feiert der berühmte Titelheld nach 18 Jahren sein Kino-Comeback.

Garfield – Eine Extra Portion Abenteuer

KINOSTART: 09.05.2024 • Animationsfilm • Hong Kong, India, United Kingdom, United States of America (2024) • 102 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
The Garfield Movie
Produktionsdatum
2024
Produktionsland
Hong Kong, India, United Kingdom, United States of America
Einspielergebnis
22.000.000 USD
Laufzeit
102 Minuten
Regie
Music
Wiedersehen mit dem verfressenen, faulen und launischen Kater
Von Jonas Decker

Er ist verfressen, faul, launisch und hat orangefarbenes Fell – welchen berühmten Kater suchen wir? Die meisten Kinder wüssten es bis heute wohl sofort: Garfield! Man kennt ihn aus den Comics von Jim Davis (ab 1978), von Brotzeitdosen und als Plüschtier, aus diversen TV-Produktionen und nicht zuletzt auch als Leinwandhelden. 18 Jahre nach seinem letzten Kinoauftritt ("Garfield 2", 2006) kehrt der Kater, der Lasagne liebt und Montage hasst, mit einer komplett animierten Neuauflage auf die Leinwand zurück.

In den alten Comics spielten sich die alltäglichen Dramen und Tragödien rund um Garfield meist zwischen Kühlschrank, Katzenklo und Wohnzimmer ab. In "Garfield – Eine Extra Portion Abenteuer", der Titel deutet es bereits an, ist alles eine Nummer größer. Und noch viel aufregender: Erst werden Garfield und Hund Odie entführt, dann trifft Garfield auf seinen lange verschollenen Vater, und bald schon stecken sie alle mittendrin in einem gigantischen, turbulenten Abenteuer – spektakulärer Raubzug inklusive.

"Garfield – Eine Extra Portion Abenteuer" wurde von Mark Dindal ("Ein Königreich für ein Lama") inszeniert, das Drehbuch lieferten Paul A. Kaplan, Mark Torgove und David Reynolds. Als deutscher Synchronsprecher wurde Hape Kerkeling für die Titelrolle verpflichtet (Original: Chris Pratt), daneben war unter anderem auch Anke Engelke an der Produktion beteiligt – sie leiht der fiesen Schurkenkatze Jinx ihre Stimme.

Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH

Darsteller

Schauspieler Nicholas Hoult.
Nicholas Hoult
Lesermeinung
Gehört zur Top-Elite der schwarzen Darsteller Hollywoods: Ving Rhames.
Ving Rhames
Lesermeinung
Witzbold mit Sex-Appeal: Chris Pratt.
Chris Pratt
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung