Witzbold mit Sex-Appeal: Chris Pratt.
Fotoquelle: Helga Esteb/shutterstock.com

Chris Pratt

Christopher Michael Pratt
Lesermeinung
Geboren
21.06.1979 in Virginia, Minnesota, USA
Alter
41 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Wenn Chris Pratt die Leinwand betritt, dann wartet man instinktiv auf einen Gag. Er ist der geborene Komiker, der Buddy-Typ, der immer einen coolen und lockeren Spruch auf den Lippen hat und das Leben immer eine Spur zu leicht nimmt.

Seine Karriere begann der US-Amerikaner als 19-Jähriger. Er wurde sprichwörtlich auf der Straße entdeckt und bekam die Hauptrolle in Rae Dawn Chongs Regiedebüt "Cursed Part 3". Ein Kurzfilm-Horrorstreifen, der mit diversen Comedy-Elementen gepaart wurde. Die ideale Rolle für einen jungen Mann, der über sich selbst lachen kann und bereits früh in seinem Leben beschlossen hat, dass er eines Tages berühmt werden möchte.

Dank "Everwood" und "O.C., California" zu Bekanntheit

Das gelang ihm dann auch gleich mit zwei Serienrollen. Durch seine Auftritte als Bright Abbott in "Everwood" (2002-2006) und als Winchester "Che" Cook in der vierten und letzten Staffel von "O.C., California" (2006-2007) erlangte er in den USA nationale Bekanntheit und erhielt 2004 und 2005 zudem Nominierungen für den Teen Choice Award.

Es folgte eine erste größere Filmrolle in dem Actionfilm "Wanted" (2008) an der Seite von James McAvoyAngelina Jolie und Morgan Freeman. Ausflüge in das ernste Fach oder das Actiongenre blieben zunächst jedoch die Ausnahme, Chris Pratt war eher auf die komödiantische Sparte abonniert, was er u.a. in "Bride Wars - Beste Feindinnen", "Im tiefen Tal der Superbabes" und "Jennifer's Body - Jungs nach ihrem Geschmack" (alle 2009) unter Beweis stellte. In der Regel verschwand er jedoch hinter den jeweiligen Hauptdarstellern.

Auch seine durchgehende Rolle in der als Mockumentary bezeichneten US-amerikanische Comedyserie "Parks and Recreation", für die er sieben Staffeln lang von 2009 bis 2015 vor der Kamera stand, folgte diesem Schema F. Gleiches gilt für seinen Part in der Jason Segel-Komödie "Fast verheiratet" (2012): Er ist der witzige Buddy-Typ, der immer einen Schritt hinter den Hauptakteuren bleibt.

Für Blockbuster oder als Superheld geeignet

Mit seinen Engagements in dem hochgelobten und vielbeachteten Sportdrama "Die Kunst zu gewinnen - Moneyball" (2011) und in Kathryn Bigelows Action-Thriller "Zero Dark Thirty - Die Jagd auf Osama bin Laden" (2012) wich er schließlich von dieser Linie ab. Und dass sich der Witzbold vom Dienst mittlerweile auch für Blockbuster eignet oder als Superheld eine gute Figur macht, bewies er sowohl in "Guardians of the Galaxy" (2014) als auch in "Jurassic World" (2015).

Da wundert es niemanden, dass die Medien begannen, den Buddy-Typen mit ganz anderen Augen zu sehen: Chris Pratt schaffte nicht nur den Sprung vom Spaßvogel zum Actionstar, sondern auch auf die Liste der "Sexiest Man Alive". 2014 landete er auf Platz zwei der berühmten Liste des People Magazine's und mit Sicherheit auch als Posterboy an manch einer Zimmerwand.

Weitere Filme und Serien mit Chris Pratt: "The Huntress" (Serie, 2001), "The Extreme Team" (2003), "Strangers with Candy", "Spur der Verwüstung" (beide 2005), "Walk the Talk" (2007), "The Batman", "Wieners" (beide 2008), "Take Me Home Tonight", "Ben 10: Ultimate Alien" (Serie), "10 Jahre - Zauber eines Wiedersehens", "Parks and Recreation: Road Trip" (Serie, alle 2011), "Kinect Star Wars: Duel" (2012), "Her", "Der Lieferheld - Unverhofft kommt oft", "Timms Valley", "Movie 43" (alle 2013), "The Lego Movie" (Sprecher, 2014).

Filme mit Chris Pratt

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

In Deutschland seit "Mord im Mittsommer" bekannt: Jakob Cedegren
Jakob Cedergren
Lesermeinung
Octavia Spencer erhielt 2012 den Oscar für ihre Rolle in "The Help".
Octavia Spencer
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Andrew Lincoln: Dank "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Andrew Lincoln
Lesermeinung
Wurde als Meredith Grey in "Grey's Anatomy" weltbekannt: Ellen Pompeo
Ellen Pompeo
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Mit "Moonlight" an die Spitze: Mahershala Ali hat gut lachen.
Mahershala Ali
Lesermeinung
Kate Mara nicht Max Mara.
Kate Mara
Lesermeinung
Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung
Wurde als "Kommissarin Lund" auch in Deutschland
bekannt: Sofie Gråbøl
Sofie Gråbøl
Lesermeinung