Ich will Gerechtigkeit! Marie Colbin
Ich will Gerechtigkeit! Marie Colbin

Der Fall Bachmeier - Keine Zeit für Tränen

KINOSTART: 18.02.1984 • Drama • Deutschland (1984) • 97 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Der Fall Bachmeier - Keine Zeit für Tränen
Produktionsdatum
1984
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
97 Minuten
Regie

Marie Sellbach kommt aus gestörten Familienverhältnissen. Die Kämpferin träumt von einem selbst bestimmten Leben. Sie ist jung, intelligent und schön, hat Witz und Härte. Marie will schrankenlose Freiheit und bedingungslose Liebe. Sie betreibt erfolgreich eine Szene-Kneipe, aber das Kapital - und damit die Verfügungsgewalt über die Kneipe - gehört ihrem langjährigen Freund. Der hat genug von den Ansprüchen seiner Lebensgefährtin und will überhaupt weg aus einem Leben von lauter unerfüllten Träumen. Die beiden haben ein Kind, die siebenjährige Julia. Als diese Opfer eines Gewaltverbrechens wird, muss Marie durch ein Labyrinth von Selbstvorwürfen und Aggression ...

Im März 1981 erschoss Marianne Bachmeier den Mörder ihrer Tochter im Gerichtssaal. Nicht nur die Sensationspresse stürzte sich auf die bis dahin einmalige Geschichte. 1984 verfilmte Regisseur Hark Bohm die Story, der den Fall seit Mai 1981 verfolgt hatte. Er beobachtete den monatelangen Prozess gegen Marianne Bachmeier und entschied sich, den Fall zum Anlass zu nehmen, die Entwicklungsgeschichte eines Verbrechens zu erzählen. Seine Geschichte ist der Deutungsversuch eines sehr komplexen realen Geschehens. Der Fall Marianne Bachmeier inspirierte auch Burkhard Driest zu dem Film "Annas Mutter" (1983). Marianne Bachmeier wurde 1985 aus dem Gefängnis entlassen und starb 1996 im Alter von 46 Jahren an Krebs.

Darsteller
Jan Fedder
Lesermeinung
Preisgekrönter Charakterkopf: Michael Gwisdek.
Michael Gwisdek
Lesermeinung
Gibt - trotz seiner Vielseitigkeit - oft den Bösewicht: Uwe Bohm
Uwe Bohm
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Längst über die Grenzen Deutschlands bekannt: Daniel Brühl
Daniel Brühl
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung
Erst Model, dann DJ, dann Film- und jetzt Serienstar: Lorraine Bracco
Lorraine Bracco
Lesermeinung
Eine der ganz großen deutschsprachigen Darstellerinnen: Senta Berger
Senta Berger
Lesermeinung
Längst schon kein Kinderstar mehr: Mia Wasikowska
Mia Wasikowska
Lesermeinung