Ich will Gerechtigkeit! Marie Colbin
Ich will Gerechtigkeit! Marie Colbin

Der Fall Bachmeier - Keine Zeit für Tränen

KINOSTART: 18.02.1984 • Drama • Deutschland (1984) • 97 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Der Fall Bachmeier - Keine Zeit für Tränen
Produktionsdatum
1984
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
97 Minuten
Regie

Marie Sellbach kommt aus gestörten Familienverhältnissen. Die Kämpferin träumt von einem selbst bestimmten Leben. Sie ist jung, intelligent und schön, hat Witz und Härte. Marie will schrankenlose Freiheit und bedingungslose Liebe. Sie betreibt erfolgreich eine Szene-Kneipe, aber das Kapital - und damit die Verfügungsgewalt über die Kneipe - gehört ihrem langjährigen Freund. Der hat genug von den Ansprüchen seiner Lebensgefährtin und will überhaupt weg aus einem Leben von lauter unerfüllten Träumen. Die beiden haben ein Kind, die siebenjährige Julia. Als diese Opfer eines Gewaltverbrechens wird, muss Marie durch ein Labyrinth von Selbstvorwürfen und Aggression ...

Im März 1981 erschoss Marianne Bachmeier den Mörder ihrer Tochter im Gerichtssaal. Nicht nur die Sensationspresse stürzte sich auf die bis dahin einmalige Geschichte. 1984 verfilmte Regisseur Hark Bohm die Story, der den Fall seit Mai 1981 verfolgt hatte. Er beobachtete den monatelangen Prozess gegen Marianne Bachmeier und entschied sich, den Fall zum Anlass zu nehmen, die Entwicklungsgeschichte eines Verbrechens zu erzählen. Seine Geschichte ist der Deutungsversuch eines sehr komplexen realen Geschehens. Der Fall Marianne Bachmeier inspirierte auch Burkhard Driest zu dem Film "Annas Mutter" (1983). Marianne Bachmeier wurde 1985 aus dem Gefängnis entlassen und starb 1996 im Alter von 46 Jahren an Krebs.

Darsteller
Jan Fedder
Lesermeinung
Preisgekrönter Charakterkopf: Michael Gwisdek.
Michael Gwisdek
Lesermeinung
Gibt - trotz seiner Vielseitigkeit - oft den Bösewicht: Uwe Bohm
Uwe Bohm
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS