Ich bin ein Berliner

KINOSTART: 20.09.2005 • Komödie • Deutschland (2005) • 97 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Ich bin ein Berliner
Produktionsdatum
2005
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
97 Minuten
Music
Kamera

Hochstapler Felix braucht mal wieder viel Geld. Da findet er im Nachlass seiner Mutter Liebesbriefe an seine Tante, unterschrieben von John F. Kennedy. Und tatsächlich hatte seine Tante eine Affäre mit dem US-Präsidenten. Daraus müsste sich doch Kapital schlagen lassen. So behauptet Felix, ein unehelicher Sohn Kennedys zu sein. Doch alles kommt anders als gedacht...

Franziska Meyer Price ("Nur Anfänger heiraten") inszenierte eine zwar vorhersehbare, aber zu großen Teilen dennoch pfiffige Komödie, die der Hauptdarsteller selbst mitproduziert hat. Für das Buch zeichnete Christof Weigold verantwortlich, der zuvor schon die Vorlage für die Komödie "Eine Hochzeit und (k)ein Todesfall" lieferte.

Darsteller
Preisgekrönter Charakterkopf: Michael Gwisdek.
Michael Gwisdek
Lesermeinung
"Allein unter Frauen": Thomas Heinze mit Jennifer Nitsch
Thomas Heinze
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS