Rosemarie Fendel

Lesermeinung
Geboren
25.04.1927 in Koblenz, Deutschland
Gestorben
13.03.2013 in Frankfurt am Main, Deutschland
Sternzeichen
Biografie
Sie war die deutsche Stimme von Elizabeth Taylor, Jeanne Moreau und Gina Lollobrigida, selbst eine erfahrene Charakterdarstellerin und die grande dame im deutschen Schauspiel: Rosemarie Fendel, die 1947 an den Münchner Kammerspielen debütierte. Weitere Theaterengagements führten sie unter anderem nach Düsseldorf (unter Gustaf Gründgens), Darmstadt, Frankfurt am Main, Berlin, Salzburg und Wien. Für den Film wurde sie von Johannes Schaaf, ihrem zweiten Ehemann, entdeckt, der sie 1967 in "Tätowierung" besetzte.

Unter seiner Regie spielte sie anschließend Hauptrollen in "Trotta - Die Kapuzinergruft" (1971) und "Traumstadt" (1973). Danach war sie in Markus Fischers "Kaiser und eine Nacht" (1985), in Vicco von Bülows "Ödipussi" (1987) und in Helmut Dietls "Schtonk" (1991) auf der Leinwand zu sehen. Nach ihrer Mitwirkung in "Die Einsamkeit der Krokodile" spielte sie auch in Sherry Hormanns Film "Scheidung auf Amerikanisch" (beide 2000).

Zu einer der bekanntesten deutschen Schauspielerinnen avancierte die Vielbeschäftigte auch durch ihre beeindruckenden Leistungen und ihre jahrzehntelange Präsenz im deutschen Fernsehen von den Sechzigerjahren bis heute. So spielte sie beispielsweise eine Hauptrolle in Hans W. Geissendörfers Serie "Theodor Chindler" (1979), danach wirkte sie in den Serien "Mütter und Töchter" (1985) und "Marktplatz der Sensationen" (1985), in Ilse Hofmanns "Das Schwein - Eine deutsche Karriere" (1994) sah man sie an der Seite von Götz George, danach in Dominik Grafs "Vino Goethe" (1995), in Sven Severins Familienkomödie "Frühstück zu viert" (1997) spielte sie die Mutter von Sissi Perlinger und 2000 stand sie in Eric Tills "Bonhoeffer - Die letzte Stunde" vor der Kamera.

Neben ihrer schauspielerischen Arbeit schrieb Rosemarie Fendel auch Drehbücher fürs Fernsehen, z. B. für "Der Heuchler" (1992), den sie auch selbst inszenierte, und in Co-Autorschaft für "Momo" (1985) sowie für "Brandnacht" (1992). Zudem führte sie auch am Theater Regie. Rosemarie Fendel, Mutter der Schauspielerin Suzanne von Borsody, wurde während ihrer überaus erfolgreichen Karriere unter anderem mit dem Bundesfilmpreis in Gold sowie mit dem Grimme-Preis in Gold ausgezeichnet.

Weitere Filme mit Rosemarie Fendel: "Jacobowsky und der Oberst" (1967), "Adele Spitzeder", "Jugend einer Studienrätin" (beide 1972), "Tatort - Cherchez la femme oder Die Geister am Mummelsee" (1973), "Achsensprung", "Die Kette" (beide 1977), "Tante Maria" (1980), "Der Tod in der Waschstraße" (1981), "Das Flugjahr" (1982), "Der Angriff der Gegenwart auf die übrige Zeit" (1985) "Haus am See - Halbe, halbe" (1991), "Mutter mit 18" (1994), "Polizeiruf 110 - Kleine Dealer, große Träume" (1996), "Tatort - Tödlicher Galopp" (1997), "Ich liebe meine Familie, ehrlich", "Ich schenk dir meinen Mann", "Silberdisteln" (alle 1998), "Das Traumschiff", "Liebe ist das beste Elixier", "Krieger und Liebhaber", "Polizeiruf 110 - Tote erben nicht" (alle 1999), "Ich schenk dir meinen Mann 2" (2000), "Liebe, Lügen, Leidenschaften" (2001), "Schneemann sucht Schneefrau" (2002), "Sams in Gefahr, "In der Höhle der Löwin" (beide 2003), "Die Farben der Liebe", "Mensch Mutter" (beide 2004), "Familie Sonnenfeld - Ein Fall für Mama" (2005), "Familie Sonnenfeld - Alle unter einem Dach", "Familie Sonnenfeld - Geheimnisse", "Wenn du mich brauchst" (alle 2006), "Die Sterneköchin", "Das zweite Leben", "Familie Sonnenfeld - Glück im Unglück", "Familie Sonnenfeld - Vertrauen", "Max Minsky und ich", "Späte Aussicht", "Pfarrer Braun - Das Erbe von Junkersdorf" (alle 2007), "Familie Sonnenfeld - Angst um Tiffy", "Familie Sonnenfeld - Veränderungen", "Wenn wir uns begegnen" (alle 2008), "Familie Sonnenfeld - Abschied von Oma", "Familie Sonnenfeld - Umzug in ein neues Leben" (beide 2009), "Die Schwester" (2010), "Am Ende die Hoffnung" (2011), "Das Adlon - Eine Familiensaga" (2012).

Foto: ARD

Filme mit Rosemarie Fendel
1969
Die Konferenz der Tiere
Zeichentrickfilm
1972
Jugend einer Studienrätin
Gesellschaftsdrama
1973
Mich bekommt hier niemand raus! Johanna Hofer
Im Reservat
Fernsehspiel
1973
Tatort
Krimi
1973
Traumstadt
Spielfilm
1979
Theodor Chindler - Die Geschichte einer deutschen Familie
Gesellschaftsporträt
1987
Loriot mit Sketch-Dauerpartnerin Eveyln Hamann
Ödipussi
Komödie
1991
Legal, illegal, scheißegal! Götz George (l.) und Uwe Ochsenknecht<br> wittern die große Knete
Schtonk
Satire
1994
Es ist so schön ein Schwein zu sein - Götz George 
und Andrea Sawatzki
Das Schwein - Eine deutsche Karriere
Fernsehfilm
1995
Das Traumschiff
Reihe
1996
Polizeiruf 110
Krimi
1996
Du warst also am Ausverkauf der DDR beteiligt! 
Sylvester Groth mit Barbara Auer
Reise nach Weimar
Fernsehfilm
1997
Tatort
Krimi
1998
Hoffnung für Julia
Drama
1998
Keine Bange, auch dich kriege ich klein! Hannelore Elsner außer sich
Ich schenk dir meinen Mann
Komödie
1998
Silberdisteln
Krimikomödie
1999
Cäsar (Hilmar Thate, r.) will Alfons (Dieter Pfaff) überreden, sich wieder eine Frau zu suchen
Krieger und Liebhaber
Krimikomödie
1999
Liebe ist das beste Elixier
Komödie
1999
Polizeiruf 110
Krimi
2000
Auch der hervorragende Ulrich Tukur als Bonhoeffer 
rettet den Film nicht 
Bonhoeffer - Die letzte Stunde
Drama
2000
Ich bin doch auch einsam! Janek Rieke und Julia 
Jäger
Die Einsamkeit der Krokodile
Drama
2000
Die Meute der Erben
Komödie
2000
Ich schenk dir meinen Mann 2
Komödie
2000
Hallo, Hasi! John Corbett und Martina Gedeck
Scheidung auf Amerikanisch
Liebesdrama
2001
Liebe, Lügen, Leidenschaften
Melodram
2002
Ein seltsamer Schatten! Stefanie Schmid und Dieter
Pfaff
Bloch
Psychodrama
2002
Liebe, Lügen, Leidenschaften II
Melodram
2002
Schneemann sucht Schneefrau
Weihnachtskomödie
2003
In der Höhle der Löwin
Liebesfilm
2003
Sams in Gefahr
Kinderfilm
2004
Die Farben der Liebe
Komödie
2006
Wenn du mich brauchst
Weihnachtsfilm
2007
Mutter, reg dich nicht auf! Suzanne von Borsody
beschwichtigt Rosemarie Fendel
Das zweite Leben
Familiendrama
2007
Dann mal Prost! Pierre Besson und Inga Busch
Die Sterneköchin
Tragikomödie
2007
Max Minsky und ich
Jugendkomödie
2007
Pfarrer Braun
Krimikomödie
2007
Scheinbar alles in Butter! Anna Maria Mühe,
Suzanne von Borsody und Herbert Knaup gut gelaunt
Späte Aussicht
Tragikomödie
2008
Familie Sonnenfeld - Angst um Tiffy
Komödie
2008
Marianne (Rosemarie Fendel) ist nicht zu alt um Frizzbee zu spielen.
Familie Sonnenfeld - Veränderungen
TV-Film
2008
Familie Sonnenfeld - Veränderungen
Komödie
2008
Wenn wir uns begegnen
Weihnachtsfilm
2010
Die Schwester
Psychodrama
2011
Am Ende die Hoffnung
Historiendrama
2012
Im Hotel: Sonja Schadt (Josefine Preuß) und Friedrich Loewe (Wotan Wilke Möhring)
Das Adlon - Eine Familiensaga
Familienfilm

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung
Octavia Spencer erhielt 2012 den Oscar für ihre Rolle in "The Help".
Octavia Spencer
Lesermeinung
Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Andrew Lincoln: Dank "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Andrew Lincoln
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung