Alles wird gut: Tom Cruise und Carice van Houten

Operation Walküre - Das Stauffenberg Attentat

KINOSTART: 22.01.2009 • Thriller • USA (2008) • 121 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Valkyrie
Produktionsdatum
2008
Produktionsland
USA
Budget
75.000.000 USD
Einspielergebnis
200.276.000 USD
Laufzeit
121 Minuten
Regie
Music
Schnitt

Oberst Graf von Stauffenberg wurde während der Afrika-Offensive schwer verletzt. Doch vor allem die Tatsache, dass die deutsche Wehrmacht keine Chance mehr hat, den Krieg zu gewinnen, Hitler aber dennoch den aussichtslosen Kampf gnadenlos fortsetzt, veranlasst den Wehrmachtsoffizier, sich gegen den Tyrannen zu verschwören. So schließt sich Stauffenberg einer Gruppe hochrangiger Militärs und Politiker an, die Hitler durch ein Attentat beseitigen wollen. Als eine in Hitlers Flieger geschmuggelte Bombe nicht explodiert, soll Stauffenberg einen Sprengsatz im Führerquartier Wolfsschanze deponieren. Dieser explodiert am 20. Juli 1944 und alle Maßnahmen zur Machtübernahme werden seitens der Verschwörer eingeleitet. Doch Hitler überlebt den Anschlag ...

Warum sich 2008 auch Hollywood der Umstände um das Hitler-Attentat vom 20. Juli 1944 annahm, bleibt fraglich. Denn Aufregendes oder gar Neues hat diese Version von Bryan Singer nicht zu bieten. Im Gegenteil: Von einem Mann, der mit Werken wie "Die üblichen Verdächtigen" oder "X-Men - Der Film" geglänzt hat, hätte man durchaus besseres erwarten können. Wenn etwa, nur um an Originalschauplätzen zu drehen, ein Platz mit Verbundpflaster gezeigt wird, den es damals noch nicht gab und dann ein Kameraschwenk auch noch Beton-Gullydeckel zeigt, ist dies für eine so teure Produktion äußerst peinlich. Nach starkem Auftakt (die Afrika-Sequenz) geht es leider stetig bergab. Selbst Tom Cruise war zweifellos schon besser und ist hier eine glatte Fehlbesetzung. Da war etwa Sebastian Koch in Jo Baiers Stauffenberg wesentlich besser. Dennoch: für Leute, die die Geschichte nicht wirklich kennen, ist dies zumindest ein Ansatz, sich damit genauer zu beschäftigen.

Foto: Fox

Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Längst über die Grenzen Deutschlands bekannt: Daniel Brühl
Daniel Brühl
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Wurde erst durch "Sex and the City" einem breiten Publikum bekannt: Cynthia Nixon.
Cynthia Nixon
Lesermeinung
Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung
Erst Model, dann DJ, dann Film- und jetzt Serienstar: Lorraine Bracco
Lorraine Bracco
Lesermeinung
Eine der ganz großen deutschsprachigen Darstellerinnen: Senta Berger
Senta Berger
Lesermeinung
Längst schon kein Kinderstar mehr: Mia Wasikowska
Mia Wasikowska
Lesermeinung
Michael Nyqvist war nicht nur in Schweden ein beliebter Darsteller.
Michael Nyqvist
Lesermeinung