Carice van Houten

Carice Anouk van Houten
Lesermeinung
Geboren
05.09.1976 in Leiderdorp, Süd-Holland, Niederlande
Alter
44 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Spätestens seit ihrer Hauptrolle als jüdische Sängerin Rachel Stein in Paul Verhoevens Kriegsthriller "Black Book" (2006) ist die Holländerin Carice van Houten auch einem internationalen Publikum bekannt. Doch bereits als Katzenfrau in der Kinderbuch-Verfilmung "Die geheimnisvolle Minusch" (2001) fiel sie zumindest in Europa auf. In ihrem Heimatland hingegen ist sie spätestens seit ihrer preisgekrönten Hauptrolle in "Suzy Q" (1999) von Martin Koolhoven bekannt. Die Tochter des Radiomachers und Schriftstellers Theodore van Houten wurde nach eigenen Angaben durch ihren Vater zum Cineasten. Der nämlich nahm die Tochter als Fünfjährige mit in Abel Gance’ epischen Stummfilm "Napoleon", der eine nachhaltige Faszination auf das Mädchen ausübte. Denn noch heute hat sie eine Affinität zum Stummfilm. Bereits während ihrer Gymnasialzeit zeigte sie neben ihrer musikalischen Begabung (sie spielt hervorragend Klarinette) Interesse an der Schauspielerei. So spielte sie etwa in der Titelrolle von Hugo Claus’ Theaterstück "Tijl Uilenspiegehel".

1995 dann wurde sie gleich von zwei Theaterschulen akzeptiert: der von Maastricht und der von Amsterdam. Als Studentin der Kleinkunst Academie Amsterdam begann sie dann bereits 1997 erste Rollen fürs Fernsehen anzunehmen und mit Martin Koolhovens "Suzy Q" gelang ihr schon 1999 der nationale Durchbruch, da ihr diese Rolle gleich ein Goldenes Kalb (der wichtigste niederländische Filmpreis) einbrachte. Doch parallel zu ihrer Filmarbeit stand Carice van Houten immer wieder auch im Theater auf der Bühne und erhielt dafür im Jahr 2000 einen Theaterpreis. Im September des gleichen Jahres trat sie der Theatergruppe "Noord-Nederlands Toneel" bei, mit der sie viel Lob für ihre Rolle der Polly in der Inszenierung der "Dreigroschenoper" erntete. Auf der Bühne der Amsterdam Kleine Komedie zeigte sie erneut in einer Parodie von Chaplins "Lichter der Großstadt" ihre Vorliebe zum Stummfilm.

Mit dem Regisseur, der ihr den Erfolg brachte, drehte sie in den Folgejahren noch die Filme "AmnesiA" (2001) und "Knetter" (2005). Mit dem Ende September 2005 an Krebs verstorbenen Regisseur Willem van de Sande Bakhuyzen drehte sie den Kinderfilm "Lepel" (2005) und den national gefeierten "Ik omhels je met 1000 armen" (2006). Mit der Kinderbuchautorin Annie M.G. Schmidt verbindet Carice nicht nur ihre Rolle in "Die geheimnisvolle Minusch" sondern auch die Theaterproduktion des Musicals "Foxtrot", in dem sie in der Saison 2001/02 die Hauptrolle spielte.

Über die Arbeit mit Hollywood-Regisseur Verhoeven sagte sie: "Zunächst hate ich Angst davor, dass er mich durch die Mangel dreht und ich jeden Abend heulend nach Hause kommen würde. Dann stellte sich aber heraus, dass er alles andere als ein Drachen oder Monster ist. Die Arbeitsatmosphäre war direkt Vertrauen erweckend. Wenn ich mal schreiend, erbost oder unglücklich ans Set kam, lachte er nur. Dann sagte er: 'Na, Fräulein Pollewop, sind wir wieder mürrisch?' und schon war es wieder vorbei. Der Kerl hat mir wirklich mein Herz gestohlen."

Weitere Filme mit Carice van Houten: "Het labyrint" (TV), "3 ronden" (Kurzfilm – beide 1997), "Ivoren wachters" (1998), "Goede daden bij daglicht: Op weg", "Goede daden bij daglicht: Caravan" (Kurzfilme, 2000), "De Acteurs" (TV-Serie), "Storm in mijn hoofd" (beide 2001), "Het Everzwijn" (Kurzfilm), "Luifel & Luifel" (TV-Serie, 2002), "De Passievrucht" (2003) mit Jan Decleir, "Russen" (TV-Serie), "Kopspijkers" (TV-Serie, beide 2004), "Boy Meets Girl Stories - Smachten", "Zwarte zwanen" (beide 2005), "Koppensnellers" (TV-Serie, 1 Folge), "Ren Lenny ren" (ungenannt, beide 2006), "Alles is liefde" (2007), "Dorothy Mills", "Operation Walküre - Das Stauffenberg Attentat" (beide 2008), "Gewoon Hans", "Love Life - Liebe trifft Leben ", "From Time to Time" (alle 2009), "Repo Men", "De gelukkige huisvrouw", "In therapie" (TV-Serie, 3 Folgen), "Black Death" (alle 2010), "Black Butterflies", "Intruders" (beide 2011), "Game of Thrones" (TV-Serie, 1 Folge), "Jackie - Wer braucht schon eine Mutter?" (beide 2012), "Inside Wikileaks - Die fünfte Gewalt" (2013).

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung
Octavia Spencer erhielt 2012 den Oscar für ihre Rolle in "The Help".
Octavia Spencer
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung
Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung
Wurde als "Kommissarin Lund" auch in Deutschland
bekannt: Sofie Gråbøl
Sofie Gråbøl
Lesermeinung
Andrew Lincoln: Dank "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Andrew Lincoln
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung