Kerry Fox

Lesermeinung
Geboren
30.07.1966 in Wellington, Neuseeland
Alter
55 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Die Neuseeländern Kerry Fox war erstmals in den späten Achtzigerjahren auf der Leinwand zu sehen. Fox ist geradezu der Inbegriff der fahrenden Schauspielerin: Ihr beruflicher Schwerpunkt liegt in London, von wo aus ihre Arbeit sie schon bis nach Kenia und Kanada führte, während sie ein Haus in Sydneys Stadtteil Bondi besitzt und ihre Familie in Neuseeland wohnt. Beruflich ist Fox eng mit der Londoner Theaterszene verbunden.

Bekannt wurde Kerry Fox besonders durch ihre Rolle in "Ein Engel an meiner Tafel" - eine Künstlerbiografie über die neuseeländische Schriftstellerin Janet Frame, mit dem Jane Campion 1990 ihren Durchbruch erzielte. Obwohl Fox manchmal bereut, nicht mehr in ihrer Heimat arbeiten zu können, hält sie die gefeierte Schauspielerin ihre Entscheidung, nach London zu ziehen, immer noch für richtig: "Seit ich weggegangen bin und angefangen habe, hier zu arbeiten, habe ich wirklich das Gefühl, meinen Platz gefunden zu haben."

Nach ihrer Mitwirkung in Danny Boyles schwarzhumorigem Thriller "Kleine Morde unter Freunden" (1994) spielte Fox erneut eine Hauptrolle in dem hochgelobten "Welcome to Sarajevo" (1997) von Michael Winterbottom. 1998 übernahm Kerry Fox eine Rolle in Thom Fitzgerald Drama "The Hanging Garden", der auf dem Filmfestival von Toronto als bester kanadischer Film ausgezeichnet wurde. Fox ist selten ohne Engagement und besonders 1998 war ein Jahr voller Highlights. Sie arbeitete mit dem Royal Court Theatre zusammen, drehte mit Richard Harris einen Film in Kenia ("To Walk With Lions", 1998) und stand mit Stephen Dillane und Jude Law in Leong Po-chihs Horrordrama "Die Weisheit der Krokodile" (1998) vor der Kamera. 2000 schließlich folgte die Hauptrolle in "Intimacy", ein freizügiges Liebesdrama von Frankreichs Theaterstar Patrice Chéreau.

Weitere Filme mit Kerry Fox: Gillian Armstrongs Familiendrama "Wege der Liebe" (1991) mit Bruno Ganz, Michael Tuchners Drama "Anschlag auf die Rainbow Warrior" (1993) mit Jon Voight und Sam Neill, Elaine Proctors Frauenfilm "Eine Freundschaft" (1993), Moira Armstrongs Liebesfilm "Eine unerhörte Affäre" (1994) mit Jeremy Northam, John Reids Thriller "Der unsichtbare Tod" (1994), Michael Blakemores Tragikomödie "Der Besuch aus England" (1994), Paul Seeds Liebesdrama "Verbotene Leidenschaft" (1995), David Attwoods Ehedrama "Saigon Baby" (1995), Kay Mellors Komödie "Fanny und Elvis" (1999), John Glens Actionfilm "The Point Men" (2001), Brian Gilberts Thriller "The Gathering" (2003), Fridrik Thór Fridrikssons Drama "Niceland", "The Murder Room" von Diarmuid Lawrence (beide 2004), Mary McGuckians Komödie "Rag Tale", Richard Spences Drama "Footprints in the Snow", Stuart Ormes Kriminalfilm "Cold Blood" (alle 2005), Bryn Higgins' Drama "Nostradamus", Chris Grahams Horrorfilm "The Ferryman" (beide 2006), Hans Christian Schmids Drama "Sturm", Jane Campions Drama "Bright Star - Meine Liebe. Ewig" (beide 2009), "Intruders" (2011).

BELIEBTE STARS

Beeindruckt mit natürlichem Spiel: Julia Brendler
Julia Brendler
Lesermeinung
"Allein unter Frauen": Thomas Heinze mit Jennifer Nitsch
Thomas Heinze
Lesermeinung
Lars Eidinger in dem Drama "Tabu - Es ist die Seele ... ein Fremdes auf Erden".
Lars Eidinger
Lesermeinung
Alter Hase im Showgeschäft: Toby Jones.
Toby Jones
Lesermeinung
Danny Huston übernimmt gerne die Rolle des Gangsters.
Danny Huston
Lesermeinung
Steve Coogan beherrscht viele Facetten
Steve Coogan
Lesermeinung
Schauspielerin Bibiana Beglau.
Bibiana Beglau
Lesermeinung
Oscar-Preisträgerin Brie Larson.
Brie Larson
Lesermeinung
Mit Bertolucci kam der Durchbruch: Liv Tyler.
Liv Tyler
Lesermeinung
Einer der renommiertesten Charakterdarsteller Frankreichs: Daniel Auteuil.
Daniel Auteuil
Lesermeinung
Als Schauspielerin und Sängerin erfolgreich: Meret Becker
Meret Becker
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
War als Ray Charles brillant: Jamie Foxx.
Jamie Foxx
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung