Haltung ist alles! Ben Daniels gibt Kerry Fox
Ratschläge

Fanny und Elvis

KINOSTART: 19.11.1999 • Komödie • Großbritannien (1999) • 106 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Fanny & Elvis
Produktionsdatum
1999
Produktionsland
Großbritannien
Laufzeit
106 Minuten

Kate Dickson schreibt romantische Kitschromane und in denen Frauen in der Regel am Ende in den Armen des richtigen Mannes landen. Unglücklicherweise hat Kate selbst diesen noch nicht gefunden bzw. ist ihn schon wieder los. Ehemann Rob hatte nämlich eine Affäre und Kate hat sich von ihm getrennt. Um so dringlicher schreit die Frage nach Beantwortung, wer denn nun der Erzeuger und Vater von Kates Kind werden soll, denn Kate leidet unter starken Anfällen von Torschlusspanik und möchte nichts dringender, als endlich schwanger werden. Rob jedenfalls ist weg vom Fenster und das große, wunderbar in Yorkshire gelegene Haus teilt Kate nun nur noch mit ihrem schwulen Freund Andrew. Leider hat Rob bei seinem Abgang das gemeinsame Konto leergeräumt - Kate hat kein Geld, muss aber weiterhin die Raten für das Haus bezahlen, und zu allem Überfluss hat sie auch noch den Jaguar des Autohändlers Dave gerammt...

Ein witziger und turbulenter Beziehungsreigen von Kay Mellor, den die britische Regisseurin nach einem eigenen Drehbuch realisierte. In der Hauptrolle der Kate ist Kerry Fox zu sehen, die ein Jahr später mit ihren freizügigen Körpereinsatz in Patrice Chéreaus Drama "Intimacy" für Aufsehen sorgte.

Foto: ZDF/Nick Wall

Darsteller

Nicht nur vor der Kamera erfolgreich: David Morrissey
David Morrissey
Lesermeinung
Kerry Fox
Lesermeinung
Ray Winstone
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung