Strahlendes Lächeln trotz einiger Flops: Ioan Gruffudd
Fotoquelle: Featureflash/shutterstock.com

Ioan Gruffudd

Lesermeinung
Geboren
06.10.1973 in Llwydcoed, Aberdare, Cynon Valley, Wales, Großbritannien
Alter
47 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Als Reed Richards alias Mr. Fantastic in den beiden Comic-Verfilmungen "Fantastic Four" (2005) und "Fantastic Four - Rise of the Silver Surfer" (2007) eroberte Ioan Gruffudd nicht nur das Herz seiner Mitstreiterin Jessica Alba (Susan Storm / Invisible Woman) sondern blieb auch beim Publikum in Erinnerung. Doch schon vorher spielte sich der sympathische Waliser, mit dem strahlend-weißen Lächeln, in das Gedächtnis der Zuschauer: In Jerry Bruckheimers "King Arthur" (2004) verkörperte er an der Seite von Clive Owen (Arthur) und Keira Knightley (Guinevere) den Ritter Lancelot. Zu diesem Zeitpunkt hatte Ioan Gruffudd bereits eine langjährige Karriere hinter sich, die er im Alter von 14 Jahren in der walisischen Seifenoper "Pobol y Cwm" (1989–1994) startete.

Stationen seiner Karriere

Von 1992 bis 1995 absolvierte er ein Schauspielstudium an der Royal Academy of Dramatic Art in London und lernte so das Handwerk weit über das Seifenoper-Niveau hinaus. Nach erfolgreichem Abschluss seines Studiums verkörperte er "Jeremy Poldark" in der gleichnamigen Familiensaga von 1996. Ein Auftritt als britischer Autor John Gray in Stephen Frys Biopic "Oscar Wilde" folgte, doch erst mit der Darstellung als fünfter Offizier Harold Lowe im Hollywood-Blockbuster "Titanic" (1997) hinterließ er auch international einen Eindruck. Und auch mit seiner Rolle als "Horatio Hornblower", in die er zwischen 1998 und 2003 immer mal wieder schlüpfte, konnte er zumindest das britische Publikum unterhalten und begeistern. 2006 sah man Ioan Gruffudd an der Seite von Christina Ricci in dem Schema-F-Horrorfilm "The Gathering". Dass er nicht nur als Horatio Hornblower eine gute Figur in historischer Kostümierung macht, sondern grundsätzlich für Geschichtsstreifen zu haben ist, bewies er auch als junger brititscher Parlamentarier William Wilberforce, der nach einem Treffen mit dem ehemaligen Sklaven Olaudauh Equiano beschließt, seine ganze Kraft für Abschaffung des Skalvenhandels einzusetzen, in dem Drama "Amazing Grace" (ebenfalls 2006). Darüber hinaus stand er auch für "Oliver Stone's W" (2008) vor der Kamera. Hier mimte er den britischen Premierminister Tony Blair. 

Doch nicht alles, was Ioan Gruffudd anpackt, erweist sich als Glücksgriff. Mit seiner Rolle als Höhlentaucher Carl Hurley in dem 3D-Abenteuerdrama "Sanctum 3D" (2011) konnte er nicht überzeugen und auch mit seinem Auftritt in "Kill the Boss" (ebenfalls 2011) tat er sich und seiner Karriere keinen Gefallen. Im gleichen Jahr übernahm Ioan Gruffudd eine Hauptrolle in der nur mäßig erfolgreichen und von Kritikern als sehr schlecht eingestuften Thriller-Serie "Ringer". Eine Staffel mit 22 Episoden wurde gesendet, danach war Schluss mit der erfolglosen Produktion. Darüber hinaus sah man ihn in Episodenrolle in den Serien "Castle", "Dr. Dani Santino - Spiel des Lebens" und "Glee" (2013). Kurz danach stand er für die Serienhauptrolle als unsterblicher Gerichtsmediziner Dr. Henry Morgan in der mit Fantasy-Elementen gespickten Krimiserie "Forever" vor der Kamera. Auch dies kein Erfolg, der nach einer Staffel eingestellt wurde.

Weitere Filme und Serien mit Ioan Gruffudd: "A Relative Stranger" (1995), "A  Mind to Kill" (Serie, 1997), "Great Expectations", "Solomon and Gaenor", "Love  in the 21st Century" (Serie), "Warriors - Einsatz in Bosnien" (alle 1999), "102 Dalmatiner" (2000), "Another Life", "Very Annie Mary", "Black Hawk Down", "Hand in Hand mit dem Tod" (alle 2001), "Shooters", "Männlich, allein erziehend, sucht", "The Forsyte Saga" (alle 2002), "This Girl's Life - Mein Leben als Pornostar" (2003), "Century City" (Serie, 2004), "Die Liga der Gerechten" (Serie, 2005), "The TV Set - Die Serien-Profis" (2006), "American Breakdown - Lebe und Lerne" (2007), "The Meant to Be's", "Zurück im Sommer", "Das Geheimnis der Mondprinzessin" (alle 2008), "Batman: The Brave and the Bold" (Serie), "Ben 10: Alien Force" (Serie), "The Kid", "American Dad" (Sprecher, Serie, alle 2010), "Foster" (2011), "Family Guy" (Sprecher, Serie, 2012), "Monday Mornings" (Serie), "Der Abenteurer - Der Fluch des Midas" (beide 2013), "Under Milk Wood" , "Playing It Cool" (beide 2014), "San Andreas" (2015).

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
Verkörperte schon das halbe Lexikon: Anthony Hopkins.
Anthony Hopkins
Lesermeinung
HipHop-Superstar und Schauspieler: LL Cool J
LL Cool J
Lesermeinung
Michael York - der englische Gentleman - in
"Rosamunde Pilcher - Vier Jahreszeiten"
Michael York
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung