Tom Sizemore

Lesermeinung
Geboren
29.09.1964 in Detroit, Kanada
Alter
57 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Tom Sizemore hat sich inzwischen das Renommee als einer der begabtesten und vielseitigsten Schauspieler in der Filmbranche erworben. Seine Hauptrolle als eisenharter und loyaler Marine Sergeant Michael Horvath an der Seite von Tom Hanks in Steven Spielbergs Oscar nominiertem Kriegsfilm "Der Soldat James Ryan" (1998) brachte ihm großes Kritikerecho. Überhaupt wird Sizemore gern in Kriegsfilmen besetzt, man denke nur an Michael Bays "Pearl Harbor" (2001) und Ridley Scotts "Black Hawk Down" (beide 2001).

Regisseur Oliver Stone besetzte ihn bereits in dem Antikriegsfilm "Geboren am 4. Juli" (1989) und in dessen äußerst umstrittenen Actiondrama "Natural Born Killers" (1994) spielte Sizmore den Publicity süchtigen Detective Scagnetti, der Woody Harrelson und Juliette Lewis dingfest macht. Für seine Darstellung in dem Thriller "Das Relikt" (1996) bekam er 1997 den Preis als bester Darsteller auf dem Filmfestival in Madrid.

Tom Sizemore machte seinen Bachelor of Fine Arts an der Detroiter Wayne State University. Seinen Master-Abschluss absolvierte er an der Temple University in Philadelphia. Er spielte zunächst auf Provinzbühnen und Off-Broadway, darunter in Horton Footes "The Land of the Astronauts" am New Yorker Ensemble Studio Theatre und in "1984" im Kennedy Center in Washington/DC.

Weitere Filme mit Tom Sizemore: "Blue Steel" (1988), "Lock Up - Überleben ist alles" (1989), "Flug durch die Hölle", "Harley Davidson und der Marlboro-Mann" (beide 1990), "Passagier 57", "Kehrseiten des Ruhms" (beide 1992), "Tödliche Nähe", "True Romance", "Vier himmlische Freunde" (alle 1993), "Wyatt Earp - Leben einer Legende" (1994), "Strange Days", "Teufel in Blau", "Heat" (alle 1995), "Der Pate von Manhattan","Der Staatsfeind Nr. 1" (beide 1998), "Zeugenschutz - Ein Mann packt aus", "Bringing Out The Dead - Nächte der Erinnerung", "Knocked Out - Eine schlagkräftige Freundschaft" (alle 1999), "Red Planet", "Jede Menge Ärger" (beide 2000), "Die Sünden der Väter" (2002), "Dreamcatcher" (2003), "Paparazzi" (2004), "Hustle", "No Rules", "The Nickel Children" (alle 2005) "Furnace", "Bottom Feeder", "Zyzzyx Rd.", "Shut Up and Shoot!", "Splinter", "The Flyboys", "The Genius Club" (alle 2006), "Toxic", "Oranges", "White Air", "Superstorm - Hurrikan außer Kontrolle", "Commute", "A Broken Life", "Protecting the King", "The Last Lullaby" (alle 2007), "Blutrot" (2008).

Tom Sizemore im TV

BELIEBTE STARS

Gibt den fiesen Typen mit Bravour: Jack Nicholson.
Jack Nicholson
Lesermeinung
Beeindruckt mit natürlichem Spiel: Julia Brendler
Julia Brendler
Lesermeinung
Schon lange ein Weltstar: Ralph Fiennes
Ralph Fiennes
Lesermeinung
Wenig skandalträchtig: Paul Newman.
Paul Newman
Lesermeinung
John Wayne im Jahr 1968.
John Wayne
Lesermeinung
Schauspieler Wolfgang Stumph, aufgenommen bei der MDR-Talkshow "Riverboat".
Wolfgang Stumph
Lesermeinung
Action-Star aus Deutschland: Antje Traue.
Antje Traue
Lesermeinung
Vielseitig einsetzbar: Alan Rickman.
Alan Rickman
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Tanja Schleiff in im Dortmunder "Tatort - Mein
Revier"
Tanja Schleiff
Lesermeinung
Hervorragender Charakterdarsteller aus Frankreich: Lambert Wilson
Lambert Wilson
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN