Frank (Nicolas Cage) ist vollkommen ausgebrannt

Bringing Out The Dead - Nächte der Erinnerung

KINOSTART: 04.05.2000 • Drama • USA (1999) • 121 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Bringing Out the Dead
Produktionsdatum
1999
Produktionsland
USA
Budget
32.000.000 USD
Einspielergebnis
16.800.000 USD
Laufzeit
121 Minuten

Ambulanzfahrer Frank wird in den Straßen von New York allnächtlich mit dem Tod konfrontiert. Auch wenn es ihm manchmal gelingt, Leben zu retten, überwiegt der Gedanke an den Tod. Seine Kollegen kompensieren den Wahnsinn auf unterschiedliche Weise: Larry isst ständig, Marcus gibt sich der Religion hin, und Rassist Walls reagiert mit blutiger Gewalt. In seiner Krise lernt Frank eine Ashamtikerin kennen, die ihren Vater soeben verloren hat ...

Wer geglaubt hat, dass die erneute Zusammenarbeit von Martin Scorsese und Drehbuchautor Paul Schrader wieder so fruchtbare Blüten treibt wie einst bei "Taxi Driver" und "Wie ein wilder Stier", der wird bitter enttäuscht. Die 72 Stunden aus dem Leben des Anti-Helden auf der Suche nach dem Sinn des Lebens ergeben sich in pseudo-philosophischen Ergüssen, plätschern meist belanglos vor sich hin, wälzen katholische Schuld-und-Sühne-Probleme und langweilen mehr, als dass sie unterhalten. So können auch die guten Darsteller wenig gegen die zweifellos überambitionierte Story ausrichten.  

Foto: ZDF/Phil Caruso

Darsteller
John Goodman - Schwergewicht aus Hollywood.
John Goodman
Lesermeinung
Gefeierter Regisseur: Martin Scorsese.
Martin Scorsese
Lesermeinung
Nicolas Cage hat es aus dem Schatten seines berühmten Onkels geschafft.
Nicolas Cage
Lesermeinung
Queen Latifah
Lesermeinung
Tom Sizemore
Lesermeinung
Gehört zur Top-Elite der schwarzen Darsteller Hollywoods: Ving Rhames.
Ving Rhames
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS