Alexa Vega

Lesermeinung
Geboren
27.08.1988 in Miami, Florida, USA
Alter
32 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Obwohl die quirlige und naturbegabte Alexa Vega gerade einmal dem Teenager-Alter entwachsen ist, kann sie bereits auf eine ganze Reihe hochkarätiger Kinofilme zurückblicken. Bekannt machte sie die Rolle der Carmen Cortez an der Seite von "Latin Lover" Antonio Banderas in Robert Rodriguez' "Spy Kids" (2001), wichtig war auch ihr Auftritt mit Michelle Pfeiffer und Treat Williams" in "Tief wie der Ozean" (1998). Zuvor sah man Alexa Vega in Rob Reiners Drama "Das Attentat" (1996, mit Alec Baldwin und Whoopi Goldberg) und in Jan De Bonts Actionthriller "Twister" (ebenfalls 1996).

Ihren ersten TV-Auftritt hatte Alexa allerdings schon 1993/94, als sie in der Serie "Evening Shade" die junge Tochter eines ehemaligen Football-Players verkörperte. Auch ihr Kinodebüt "Kleine Giganten" (1994) von Duwayne Dunham bewegte sich in diesem Milieu. Sehr erfolgreich, aber trotzdem eine jener maßlos übertriebenen und deshalb völlig unnötigen Beziehungskomödien war "Neun Monate" (1995), in der Alexa Vega eines der Kinder von Joan Cusack und Tom Arnold spielte. Im Jahr darauf gehörte sie dann zum Cast des Psychothrillers "Wenn Herzen brechen", und Stephen Gyllenhaals "Schizophren! - Eine Mutter als Callgirl" war ebenfalls ein Psychothriller.

Danach verkörperte Alexa Vega die Tochter des Detective Jack Cole alias Steven Segal in "Glimmer Man". Im Fernsehen sah man Alexa Vega zudem in TV-Filmen wie "Follow the Stars Home" (2001) und in Serien wie "Ladies Man" (1999) neben Alfred Molina, "Life's Work" (1996) und "In Your Dreams". Gastauftritte hatte sie in Serien wie "Chicago Hope", "E.R.", "To Have and to Hold", "The Magnificent Seven" und "High Incident". In ihrer Freizeit geht Vega wie jeder andere Teenager in ihrem Alter ihren Hobbys nach und tanzt, liest oder besucht ihren Aerobic-Kurs.

Weitere Filme und Serien mit Alexa Vega: "Love and Terror" (1995), "Tom Clancy's Netforce" (1999), "Weites Feld der Hoffnung" (1999), "Spy Kids 2 - Die Rückkehr der Superspione" (2002), "Plötzlich verliebt" (2004), "Mission 3D", "Odd Girl Out" (2005), "Marrying God", "Walkout", "State's Evidence" (alle 2006), "The Beautiful Ordinary" (2007), "Repo! The Genetic Opera" (2008),"Ghost Whisperer", "Broken Hill" (beides Serien, beide 2009), "The Middle" (Serie), "Mother's Day" (beide 2010), "From Prada to Nada", "Spy Kids: All the Time in the World in 4D", "Summer Song" (alle 2011), "Imperfect Storm", "Unsupervised", "Royal Pains" (beides Serien), "The Devil's Carnival" (alle 2012), "Bounty Killer", "Big Time Rush" (Serie), "Abandoned Mine", "Machete Kills" (alle 2013).

BELIEBTE STARS

Beschert dem Rostocker "Polizeiruf 110"
Traumquoten: Charly Hübner
Charly Hübner
Lesermeinung
Gehört fest zum Wilsberg-Team: Ina Paule Klink, die sich hier gegen die Annäherungen ihres Kollegen Assmann (Hanno Friedrich) erwehren muss.
Ina Paule Klink
Lesermeinung
Louis Hofmann in der Netflix-Serie "Dark".
Louis Hofmann
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Immer gut drauf: Mo Asumang
Mo Asumang
Lesermeinung
Die gute Fee von Hollywood: Julie Andrews.
Julie Andrews
Lesermeinung
Gefeierter Regisseur: Fatih Akin
Fatih Akin
Lesermeinung
Gehört zur ersten Garde der deutschen Darstellerinnen: Katja Riemann.
Katja Riemann
Lesermeinung
Überzeugte als Udo Jürgens in "Der Mann mit dem Fagott": David Rott.
David Rott
Lesermeinung
Jung, attraktiv, erfolgreich: Maria Simon, hier
als "Polizeiruf 110"-Hauptkommissarin Olga Lenski
Maria Simon
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung
Louis Hofmann in der Netflix-Serie "Dark".
Louis Hofmann
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung
Gefragter Schauspieler: Jonathan Pryce.
Jonathan Pryce
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung