Martial-Arts-Experte, Schauspieler, Produzent und Drehbuchautor: Steven Seagal.
Fotoquelle: carrie-nelson/shutterstock.com

Steven Seagal

Lesermeinung
Geboren
10.04.1951 in Lansing, Michigan, USA
Alter
70 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Er hat sich als Martial-Arts-Experte, Schauspieler, Produzent und Drehbuchautor einen Namen gemacht: Steven Seagal. Bereits im Alter von sieben Jahren erwachte in Klein-Steven das Interesse am Kampfsport, schon bald darauf begann er, Aikido zu betreiben. Im Alter von 20 Jahren zog Seagal 1971 schließlich nach Japan, um sich ganz dem Studium des Zen-Buddhismus und des Aikidos zu widmen. In Japan lernte er auch seine Frau Miyako Fujitani kennen, die er 1975 heiratete (Scheidung 1986). Seit dieser Zeit trägt Seagal in der Martial-Arts-Welt den Namen "Shigemichi Take".

1982 kam Seagal erstmals mit Hollywood in Berührung, als er am Set von John Frankenheimers Action-Film "Wenn er in die Hölle will, lasst ihn ziehen" die Koordination der Kampfszenen übernahm. Superagent Mike Ovitz nahm ihn 1987 nach seiner Rückkehr in die USA unter seine Fittiche und verschaffte ihm einen starken Einstieg mit der Hauptrolle in Andrew Davis' "Nico" (1987), die aus dem unbekannten Darsteller auf einen Schlag einen hoch bezahlten Action-Star machte. Zuvor hatte Steven Seagal in West-Hollywood seine Martial-Art-Schule "Ten Shin Dojo" eröffnet.

Schon bei "Nico" fungierte Seagal auch als Co-Autor und als Produzent. Sein dritter Film "Zum Töten freigegeben" (1990) spielte bereits am ersten Wochenende über 10 Mio. Dollar ein. Danach folgte mit "Deadly Revenge" (1991) ein weiterer Action-Knaller. Äußerst erfolgreich war auch "Alarmstufe: Rot" (1992, mit Tommy Lee Jones), in dem Seagal wie auch in "Deadly Revenge" als Produzent fungierte. 1994 gab Seagal schließlich mit "Auf brennendem Eis" - hier war Michael Caine der Filmpartner - sein Regiedebüt.

Nach dem Erfolg von "Alarmstufe Rot" (über 80 Mio. Dollar Einspielergebnis) folgte 1995 die Fortsetzung "Alarmstufe: Rot 2", in dem Seagal erneut als hartgesottencr Koch Casey Ryback zu sehen war. "Einsame Entscheidung" (mit Kurt Russell und Halle Berry) und "Glimmer Man" schlossen sich 1996 an. Zu "Glimmer Man" steuerte Seagal auch einige Titel des Soundtracks bei, die er selbst eingespielt hat. 2000 schließlich sah man Seagal in dem Action-Thriller "Exit Wounds - Die Copjäger".

Seit seinem Asienaufenthalt wurden Steven Seagal immer wieder Kontakte zu hochrangigen CIA-Agenten nachgesagt. Richtig ist, dass er an Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz des gestürzten Schahs von Persien teilnahm, und dass er zum Sicherheitsstab Bischof Tutus und des später ermordeten ägyptischen Präsidenten Anwar El Sadat gehörte.

Von 1987 bis 1996 war Seagal in zweiter Ehe mit der Schauspielerin Kelly LeBrock (mit der er in "Hard to Kill - Ein Cop schlägt zurück" - 1990 - zusammenspielte) verheiratet, mit der er drei Kinder hat. Zwei weitere Kinder stammen aus seiner ersten Ehe mit Miyako Fujitani.

Weitere Filme mit Steven Seagal: "Fire Down Below" (1997), "The Patriot" (1998), "Halbtot" (2002), "The Foreigner", "Out for a Kill", "Belly of the Beast" (alle 2003), "Clementine", "Out of Reach", "Into the Sun" (alle 2004), "Submerged", "Today You Die", "Shadow Man - Kurier des Todes", "Mercenary" (alle 2005), "Unsichtbarer Feind" (2006), "Deathly Weapon" (2007), "Kill Switch", "Against the Dark" (beide 2008), "Driven to Kill - Zur Rache verdammt" (2009), "Machete" (2010).

Filme mit Steven Seagal

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Wurde als "Kommissarin Lund" auch in Deutschland
bekannt: Sofie Gråbøl
Sofie Gråbøl
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung
Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Janek Rieke
Janek Rieke
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung