Sylvester Stallone

Wurde in seiner Rolle als "Rocky" berühmt: Sylvester Stallone. Vergrößern
Wurde in seiner Rolle als "Rocky" berühmt: Sylvester Stallone.
Fotoquelle: vipflash/shutterstock.com
Sylvester Stallone
Geboren: 06.07.1946 in New York City, USA
Sternzeichen: Krebs

Der dunkelhaarige Muskelprotz wird mit einem Schlag berühmt: Denn als er seine Karriere nach dem Sexfilm-Debüt "Randy" (1970) und einigen unbedeutenden Rollen wie etwa als Nacht-Clubtänzer in "Klute" (1970) oder als mieser U-Bahn-Randalierer in Woody Allens "Bananas" (1971) bereits für beendet hält, schreibt er das Drehbuch zu dem Boxerfilm "Rocky" (1976).

Wumm - dieser Streich zeigt Wirkung! Auf diesen Schlagabtausch schienen alle gewartet zu haben. Die von John G. Avildsen packend verfilmte Vorlage lockte Massen von Zuschauern vor die Leinwand, die mit Rocky Balboa im Ring litten. Über sieben Runden ging das Boxspektakel, denn es folgten noch sechs Fortsetzungen, alle aus seiner Feder, teilweise unter eigener Regie und in der Produktion des athletischen Schauspielers, der sich dadurch Ende der Siebzigerjahre zu einem der erfolgreichsten US-Filmstars durchboxt. Die Titel: "Rocky II" (1978, auch Regie), "Rocky III - Das Auge des Tigers" (1981, auch Regie), "Der Kampf des Jahrhunderts" (1985, auch Regie), "Rocky V" (1990), "Rocky Balboa" (2006, auch Regie) und der Ableger "Creed – Rocky's Legacy" (2015).

Sylvester Stallone, der in seiner Jugend mehrerer Schulen verwiesen wurde, spielt darüber hinaus vorwiegend in Actionfilmen den Macho, das Kraftpaket oder den Killer. Dieses Genre gipfelt 1982 in der Figur des Vietnam-Veteranen "Rambo". Dem gleichnamigen Film (1982, auch Buch) von Ted Kotcheff folgen Rambo II und Rambo III zwei weitere Rambo-Abenteuer - ebenfalls von ihm geschrieben. Und 20 Jahre später legt sich Stallone in "John Rambo" tatsächlich noch ein weiteres Mal mit Gott und der Welt an.

Bis auf wenige komödiantische Ausnahmen (1991 "Stop! Oder meine Mami schießt!" und "Oscar - Vom Regen in die Traufe" (1991) bleibt Stallone auch in den Neunzigerahren seinem Erfolgsrezept vom starken Typen im Actionfilm treu. Darunter durchaus sehenswerte Kinoproduktionen wie das Bergsteiger-Abenteuer "Cliffhanger" (1993), "Demolition Man" (1993), "The Specialist" (1994), "Assassins - Die Killer" (1995) oder "Judge Dredd" (1995), die aber trotz perfekter Machart wegen ihrer trivialen Geschichten und dem gerüttelten Maß an Gewaltszenen häufiger kritisiert werden.

Später zeigt Stallone dann, dass er auch ernste Rollen glaubwürdig spielen kann. Denn als tumber, aber aufrechter Polizist überzeugt er in "Cop Land" (1997) ebenso wie als Racheengel in der Neuverfilmung von "Get Carter - Die Wahrheit tut weh" (2000).

Im Januar 2016 wurde Stallone erstmals mit einem Golden Globe-Award für seine Leistung als "Bester Nebendarsteller" in "Creed - Rocky's Legacy" geehrt.

Weitere Filme von oder mit Sylvester Stallone: "Lovers and Other Strangers" (1970, ungenannt), "Der Letzte Ausweg" (1970), "Das Nervenbündel" (1974), "Brooklyn Blues - Das Gesetz der Gosse" (1974, auch Buch), "Capone" (1975), "Fahr zur Hölle, Liebling" (1975), "Frankensteins Todesrennen" (1975), "Cannonball" (1976), "F.I.S.T. - Ein Mann geht seinen Weg" (1977, auch Buch), "Vorhof zum Paradies" (1978, auch Regie und Buch), "Nachtfalken" (1980), "Flucht oder Sieg" (1981), "Staying Alive" (1982, Regie, Buch, Produzent und kleine Gastrolle), "Terror im Parkett" (1984), "Der Senkrechtstarter" (1984, auch Buch), "" (1986, auch Buch), "Over the Top" (1987, auch Buch), "Lock Up - Überleben ist alles" (1989), "Tango und Cash" (1989), "A Man Called... Rainbo" (1990), "Daylight" (1996), "Fahr zur Hölle Hollywood" (1997), "Antz" (1998, Stimme), "D-Tox - Im Auge der Angst" (2000), "Driven" (2001, auch Buch), "Eye See You" (2001), "Shade" (2002), "My Little Hollywood" (2001), "Avenging Angelo" (2001), "Mission 3D" (2003), "Rocky Balboa" (2006), "The Expendables" (2010, Regie, Buch, Darsteller), "Der Zoowärter" (2011), "The Expendables 2", "Shootout - Keine Gnade" (beide 2012), "Escape Plan", "The Expendables 3" (beide 2013), "Creed - Rocky's Legacy" (2015).

Außerdem war Stallone, dessen Bruder Frank ebenfalls einige Filme gemacht hat, in folgenden TV-Serien zu sehen: "Police Story" (1975), "Einsatz in Manhattan" (1975), "Muppet Show" (1978), "Dream On" (1990), "Las Vegas" (2005).


Alle Filme mit Sylvester Stallone
TV-Programm
ARD
Gefragt - Gejagt
Unterhaltung | 18:00 - 18:50 Uhr
ZDF
SOKO Stuttgart
Serie | 18:05 - 19:00 Uhr
RTL
Explosiv - Das Magazin
Info | 18:00 - 18:30 Uhr
VOX
First Dates - Ein Tisch für zwei
Info | 18:00 - 19:00 Uhr
ProSieben
Die Simpsons
Serie | 18:10 - 18:35 Uhr
SAT.1
Auf Streife - Die Spezialisten
Info | 18:00 - 19:00 Uhr
RTLZWEI
Köln 50667
Info | 18:05 - 19:05 Uhr
RTLplus
Die Trovatos - Detektive decken auf
Info | 17:50 - 18:40 Uhr
arte
Wildes Großbritannien
Natur + Reisen | 17:50 - 18:30 Uhr
WDR
2 für 300
Info | 18:15 - 18:45 Uhr
3sat
Fernweh: Zug um Zug
Natur + Reisen | 18:16 - 19:00 Uhr
MDR
Brisant
Info | 18:10 - 18:54 Uhr
HR
maintower
Info | 18:00 - 18:25 Uhr
SWR
MarktFrisch
Info | 18:15 - 18:45 Uhr
BR
Abendschau
Info | 18:00 - 18:30 Uhr
Eurosport
Radsport: Tour de France
Sport | 18:15 - 19:00 Uhr
DMAX
Steel Buddies - Stahlharte Geschäfte
Info | 18:15 - 19:15 Uhr
ZDF
TV-TippsSo einfach stirbt man nicht
Fernsehfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
RTL
Der Lehrer
Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
VOX
Pitch Perfect 2
Spielfilm | 20:15 - 22:20 Uhr
ProSieben
Die Besten: Die überraschendsten Wendepunkte
Unterhaltung | 20:15 - 23:10 Uhr
SAT.1
Lincoln Rhyme: Der Knochenjäger
Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
RTLplus
Vermisst
Info | 20:15 - 21:10 Uhr
arte
TV-TippsKanadas Küstenwölfe
Natur + Reisen | 20:15 - 21:00 Uhr
WDR
Polizeiruf 110
Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
3sat
Edgar Wallace: Das indische Tuch
Spielfilm | 20:15 - 21:39 Uhr
NDR
mareTV
Natur + Reisen | 20:15 - 21:00 Uhr
MDR
Lebensretter extra
Info | 20:15 - 21:00 Uhr
HR
Alles Wissen
Info | 20:15 - 21:00 Uhr
SWR
Weinduell
Info | 20:15 - 21:00 Uhr
BR
quer
Info | 20:15 - 21:00 Uhr
Sport1
Fußball - Klassiker
Sport | 20:15 - 23:15 Uhr
Eurosport
Radsport: Tour de France
Sport | 20:30 - 21:31 Uhr
DMAX
Asphalt-Cowboys
Info | 20:15 - 21:15 Uhr
ZDF
TV-TippsSo einfach stirbt man nicht
Fernsehfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
ZDF
TV-TippsGlück ist was für Weicheier
Spielfilm | 23:15 - 00:45 Uhr
VOX
TV-TippsAntigang
Spielfilm | 22:20 - 00:00 Uhr
arte
TV-TippsKanadas Küstenwölfe
Natur + Reisen | 20:15 - 21:00 Uhr