Jet Li

Li Lian Jie
Lesermeinung
Geboren
26.04.1963 in Peking, VR China
Alter
58 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Bereits im Alter von 19 Jahren hatte Jet Li mehr erreicht als sich viele seiner chinesischen Landsleute erträumen können: Als professioneller Wushu-Künstler hatte der Schauspieler fünf nationale Meisterschaften gewonnen und die Hauptrolle in "Meister der Shaolin" (1982) gespielt, seinem ersten Martial-Arts-Film. Der Film stellte sich als Box-Office-Hit heraus und katapultierte Li in das Bewusstsein seiner Nation. Damit legte er den Grundstein für eine riesige Fangemeinde in Asien, die ihn wegen seines Charismas auf der Leinwand, seiner Martial-Arts-Fähigkeiten und Philosophie respektierten. Danach stand Li in zwei "Shaolin"-Fortsetzungen vor der Kamera, bevor er mit dem Actionfilm "Born to Defend" (1986) sein Regiedebüt gab.

Anschließend kam seine Filmkarriere richtig in Fahrt: Jet Li machte in Asien und den USA die Runde, aber die Möglichkeiten, die man ihm bot, waren limitiert. Erst als er auf den legendären Hongkong-Regisseur Tsui Hark traf, fand Li einen Seelenverwandten, mit dessen Hilfe seine Laufbahn einen ersten Höhepunkt erreichte, von dem Li nicht zu träumen gewagt hatte. Tsui Hark inszenierte mit Jet Li in der Hauptrolle das von der Kritik hochgelobte Martial-Arts-Drama "Die schwarzen Tiger von Hongkong" (1991). Mit seinem unterschwelligen Charisma, seiner Ernsthaftigkeit und seiner außergewöhnlichen kämpferischen Fähigkeiten brachte Li die legendäre Figur des chinesischen Heilers und Kämpfers Wong Fei Hung zu neuem Leinwand-Leben - eine Rolle, die ihn prompt einem großen internationalen Publikum bekannt machte und mit der er in Asien zum absoluten Superstar avancierte.

Nach diesem enormen Erfolg stand er in drei Fortsetzungen von "Die schwarzen Tiger von Hongkong" vor der Kamera, die ebenso erfolgreich liefen wie das Original. Seine Zugkraft als Star stellte er außerdem in Filmen wie "Der Vollstrecker" (1993), "Bodyguard von Peking" (1994), "Swordsman II" (1991), "Fist of Legend" (1994), "My Father is a Hero" (1995) und "Black Mask: Mission Possible" (1996) unter Beweis. Darüber hinaus gründete Jet Li seine eigene Produktionsfirma, die etliche Kassenerfolge im asiatischen Raum herstellte. Nachdem er einige weitere Erfolge wie etwa "Hitman" (1998) verbuchen konnte, meldete Hollywood Interesse an Jet Lis Fähigkeiten an. In einer kennzeichnenden Nebenrolle als grimmiger Schurke in "Lethal Weapon IV - Zwei Profis räumen auf" stahl er Mel Gibson und Danny Glover die Show.

Nach diesem Intermezzo kehrte er prompt als Held zurück - in der Hauptrolle des Actiondramas "Romeo Must Die" (2000) an der Seite der im September 2001 bei einem Flugzeugabsturz getöteten R&B-Sängerin Aaliyah. Der nicht gerade gelungene Film stellte sich als Überraschungshit des Jahres 2000 heraus, und der nächste Schritt von Lis internationaler Karriere führte zu "Kiss of the Dragon", "The One" (beide 2001), "Hero" (2002), "Born 2 Die" (2003) und "Unleashed - Entfesselt" (2004).

Neben seiner Arbeit als Schauspieler in Produzent bringt Jet Li die östliche Philosophie und Spiritualität dem Hollywood-Kino nahe - um eine Brücke über den kulturellen Abgrund zwischen Ost und West zu schlagen und die filmische Welt zu bereichern. Er entwickelt derzeit zahlreiche große Projekte, unter anderem die TV-Serie "Invincible" - die er zusammen mit Mel Gibson produziert und die auf dem taoistischen Konzept der fünf Elemente basiert - und das Epos "First King", das die Zuschauer mit in das legendäre, palastartige Grabmal des Kaisers Qin Shih-huang nimmt.

Weitere Filme mit Jet Li: "Fearless" (2006), "War", "The Warlords" (beide 2007), "Forbidden Kingdom", "Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers" (beide 2008), "The Expendables" (2010), "The Expendables 2" (2012).

Filme mit Jet Li

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
Octavia Spencer erhielt 2012 den Oscar für ihre Rolle in "The Help".
Octavia Spencer
Lesermeinung
Norman Reedus: Seit "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Norman Reedus
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Wurde als "Kommissarin Lund" auch in Deutschland
bekannt: Sofie Gråbøl
Sofie Gråbøl
Lesermeinung
Wandlungsfähiger Darsteller: Steve Zahn.
Steve Zahn
Lesermeinung