Genreübergreifend erfolgreich: Maria Bello
Fotoquelle: s_bukley/shutterstock.com

Maria Bello

Lesermeinung
Geboren
18.04.1967 in Norristown, Pennsylvanien, USA
Alter
54 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Sie dürfte den meisten Zuschauern als willensstarke Ärztin Dr. Anna Del Amico aus der Serie "Emergency Room" (1997-1998) bekannt sein: Maria Bello, die bereits mit der Spionage-Serie "Das Seattle-Duo" 1996 ihren Durchbruch feierte. Für diese Rolle lernte die attraktive Blonde sogar den taiwanesischen Kampfsport Moi Thai. Bis zu diesem Zeitpunkt trat sie in verschiedenen Off-Broadway-Stücken und Fernsehserien auf. Doch nach der bereits erwähnten Dauerrolle in "ER" war es für sie nur noch ein kleiner Schritt auf die große Leinwand.

Im Kino sah man sie zunächst mit Ben Stiller und Elizabeth Hurley in dem Drogendrama "Permanent Midnight - Voll auf Droge" (1998), bevor sie Brian Helgeland neben Mel Gibson in seinem Thriller "Payback" (1999) besetzte. Besser die Finger gelassen hätte Maria Bello von der belanglosen Komödie "Traumpaare - Duets" (2000), die Bruce Paltrow, der Vater von Hauptdarstellerin Gwyneth Paltrow, 2000 inszenierte. Auch nicht viel besser war die Komödie "Coyote Ugly" (2000) mit Piper Parabo und Adam Garcia.

Danach drehte sie in China den IMAX-Film "China: The Panda Adventure" (2001), der auf der Ruth-Harkness-Autobiographie "Lady and the Panda" basiert und den Kampf einer Frau im chinesischen Dschungel dramatisiert, die sich dem Schutz der aussterbenden Tierspezies verschrieben hat. Anschließend stand sie an der Seite von Greg Kinnear in Paul Schraders gelungenem Drama "Auto Focus" (2002) vor der Kamera und für ihre Rolle in Wayne Kramers Drama "The Cooler - Alles auf Liebe" (2003) erhielt sie gar eine Golden Globe- und eine Screen Actor's Guild Award-Nominierung als beste Nebendarstellerin.

Weitere Filme mit Maria Bello: "100 Mile Rule" (2002), "Nobody's Perfect", "Das geheime Fenster", "Silver City" (alle 2004), "The Sisters", "Das Ende", "Sin City", "The Dark", "A History of Violence", "Thank You for Smoking" (alle 2005), "World Trade Center", "Spiel mit der Angst", "Flicka - Freiheit. Freundschaft. Abenteuer" (alle 2006), "Butterfly on a Wheel", "Unverblümt - Nichts ist privat", "Der Jane Austen Club", "Downloading Nancy" (alle 2007), "Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers", "Das gelbe Segel" (beide 2008), "Pippa Lee" (2009), "Kindsköpfe", "Company Men" (beide 2010), "Atemlos - Gefährliche Wahrheit" (2011), "Kindsköpfe 2", "Prisoners" (beide 2013).

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung