Nach einigen persönlichen Schicksalsschlägen – und um dem Druck seines Jobs als hoch bezahlter Schreiber für TV-Serien standzuhalten – verfällt der erfolgreiche Autor Jerry (Ben Stiller, Foto) dem Heroin. Sein wechselhafter Weg führt ihn nun vom Glamour Hollywoods bis in die schäbigsten Straßen von L.A. – doch am Tiefpunkt seines Lebens beschließt er, gegen seine Sucht zu kämpfen ...

1995 veröffentlichte der US-Autor Jerry Stahl ("CSI", "Bad Boys 2", "Twin Peaks") seinen gleichnamigen autobiografischen Bestseller, in dem er sein durch die Heroinsucht gezeichnetes Leben aufarbeitete. Drei Jahre später nahm sich Regisseur David Veloz des Buches an und drehte dieses gut besetzte Gesellschaftsdrama mit einer gehörigen Prise schwarzen Humors. In der Hauptrolle zeigt Erzkomödiant Ben Stiller einer seiner besten schauspielerischen Leistungen und beweist damit, dass auch Komiker in dramatischen Rollen zu überzeugen wissen. Autor Jerry Stahl ist übrigens in einem kleinen Cameo-Auftritt als Dr. Murphy zu sehen.

Foto: Kinowelt