Agiert scheinbar gefühllos: Gloria Endres de Oliveira

Ein Jahr nach morgen

KINOSTART: 21.09.2012 • Gesellschaftsdrama • Deutschland (2012) • 88 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Ein Jahr nach morgen
Produktionsdatum
2012
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
88 Minuten

Ein Jahr ist es her, dass die 16-jährige Luca zwei Menschen erschossen hat. Nun beginnt der Prozess gegen die Schülerin, die beharrlich schweigt. Die Eltern und Freunde versuchen vergeblich, in ihr Leben vor der Tat zurückzufinden; und alle quält gemeinsam die Frage nach dem Motiv. Während dem Vater eine Anklage wegen fahrlässiger Tötung - von ihm stammte die Waffe - droht, will die Mutter die unfassbare Tat irgendwie begreifen und Lucas Freund Julius macht sich Vorwürfe, da er nicht ahnte, was in seiner Freundin vorging ...

Regisseurin Aelrun Goette ("Keine Angst") schildert in ihrem Drama eigentlich das, was in den Zeitungen selten zu lesen ist: Die Befindlichkeit der Menschen nach einer solchen unfassbaren Tat. Dabei ging es offenbar nicht darum, Tatmotive offenzulegen, sondern das zerstörte Leben der Menschen im Umfeld der Täterin (Eltern, Freund, Kinder eines Opfers usw.) zu zeigen. Das wiederum ist arg holprig inszeniert und der Wechsel und die Dauer von Szenen nicht immer verständlich. Zudem weiß man lange bzw. überhaupt nicht, wer eigentlich getötet wurde und in welchem Zusammenhang die gerade agierenden Personen zur Tat, zur Täterin oder zu den Opfern stehen. Wer hier Erklärungen erwartet, geht leer aus. Das nervt auf Dauer gewaltig, auch wenn es verstörend wirken soll!

Foto: WDR/David Baltzer

Darsteller
Felix Vörtler
Lesermeinung
Sabine Orléans
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Jörg Hartmann als MfS-Mitarbeiter in "Weißensee"
Jörg Hartmann
Lesermeinung
Karrierestart als Cem Öztürk in "Türkisch für Anfänger": Elyas M'Barek
Elyas M'Barek
Lesermeinung
Schauspieler Jonas Nay als Spion Martin Rauch in "Deutschland 83".
Jonas Nay
Lesermeinung
Jule Ronstedt in "Wer früher stirbt, ist länger tot"
Jule Ronstedt
Lesermeinung
Schauspielerin Janina Fautz.
Janina Fautz
Lesermeinung
Schauspieler Wolfgang Stumph, aufgenommen bei der MDR-Talkshow "Riverboat".
Wolfgang Stumph
Lesermeinung
Genreübergreifend erfolgreich: Liev Schreiber
Liev Schreiber
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Wurde als "Punisher" bekannt: Thomas Jane.
Thomas Jane
Lesermeinung
Traci Lords schaffte den Absprung vom Pornofilm.
Traci Lords
Lesermeinung
Caroline Peters in der gefeierten Krimiserie "Mord mit Aussicht".
Caroline Peters
Lesermeinung