Von der Kritik stets hoch geschätzt: Viggo Mortensen.
Fotoquelle: cinemafestival/shutterstock.com

Viggo Mortensen

Lesermeinung
Geboren
20.10.1958 in New York, New York City, USA
Alter
62 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Seit seinem Debüt als Alexander Godunovs Bruder in "Der einzige Zeuge" (1984) ist Viggo Mortensens Karriere von einigen herausragenden Auftritten gekennzeichnet. Von seiner Rolle als Waffen-Offizier zwischen Gene Hackman und Denzel Washington in "Crimson Tide - In tiefster Gefahr" (1995) über sein Mitwirken in Sean Penns "Indian Runner" (1991), bis hin zu seinen Auftritten in "A History of Violence" (2005) und in "Captain Fantastic - Einmal Wildnis und zurück" (2016) wurde seine Arbeit von der Kritik stets hochgeschätzt.

Ungewöhnliche Kindheit

Der Sohn eines dänischen Vaters und einer amerikanischen Mutter verbrachte seine frühe Kindheit in Manhattan. Seine Familie reiste viel und lebte mehrere Jahre lang in Argentinien, Venezuela und Dänemark. Er ist großer Fan des argentinischen Fußball-Vereins San Lorenzo. Viggo begann 1982 seine Schauspielkarriere nach der Ausbildung an Warren Robertsons Theater Workshop in New York. Er trat in mehreren Stücken auf und zog nach Los Angeles, wo seine Rolle in "Bent" am Cost Playhouse ihm einen Dramalogue Critics Award einbrachte.

Mit einem außergewöhnlichen Talent für Fremdsprachen ausgestattet, spielte er auch neben Angela Molina in den spanischen Produktionen "Gimlet" (1995) und "My Brothers Gun" unter der Regie von Ray Loriga sowie in "Ewangelia wedlug Harry'ego" (1993). Auch als Schriftsteller machte Mortensen bereits von sich reden, ein Buch mit seinen Gedichten erschien unter dem Titel "Ten Last Night" bei Illuminati Press. Viggo ist außerdem ein talentierter Fotograf und hat ein weiteres Buch mit eigenen Gedichten und Fotografien herausgebracht.

Aragorn in "Der Herr der Ringe"

Bevor er sich als Aragorn in die Herzen "Der Herr der Ringe"-Fans ("Der Herr der Ringe - Die zwei Türme", "Der Herr der Ringe - Die Gefährten", "Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs" Regie: Peter Jackson) spielte, stand er in Gus Van Sants Remake des Hitchcock-Klassikers "Psycho" (1998) vor der Kamera. Zu seinen Filmerfolgen zählen "Ein perfekter Mord" (1998) mit Michael Douglas und Oscar-Preisträgerin Gwyneth Paltrow, "Daylight" (1996) mit Sylvester Stallone, "Das Porträt einer Lady" (1996) mit Nicole Kidman und Kevin Spaceys Regiedebüt "Albino Alligator" (1996). Außerdem spielte er 1999 in "A Walk on the Moon" neben Diane Lane und Oscar-Preisträgerin Anna Paquin.

Die Erfolgswelle von "Der Herr der Ringe" brachte Viggo Mortensen eine Hauptrolle in "Hidalgo - 3000 Meilen zum Ruhm" (2004) ein. Darüber hinaus spielte er als Söldner Diego Alstriste in der spanischen Historienproduktion "Captain Alatriste" (2006). 2007 kam es zu einer erneuten Zusammenarbeit mit David Cronenberg. In "Tödliche Versprechen" stellte er ein Mitglied der russischen Mafia dar. Dafür erhielt Viggo Mortensen eine Golden-Globe-, eine BAFTA- und eine Oscar-Nominierung in der Kategorie Bester Hauptdarsteller.

Qualität vor Quantität

Auf Ed Harris' "Appaloosa" (2008) folgte der Endzeit-Thriller "The Road" (2009) nach der ausgezeichneten literarischen Vorlage von Cormac McCarthy. Außerdem sah man ihn in David Cronenbergs "Eine dunkle Begierde" an der Seite von Michael Fassbender, Keira Knightley und Vincent Cassel. Hier mimte Viggo Mortensen den Begründer der Psychoanalyse Sigmund Freud.

2017 konnte sich Viggo Mortensen einmal mehr über eine Vielzahl an Nominierungen freuen - obwohl er nicht so der euphorische Typ zu sein scheint. Die Hauptrolle eines überzeugten Aussteigers und Familienoberhaupts in Matt Ross' Drama "Captain Fantastic – Einmal Wildnis und zurück" (2016) brachte ihm jeweils eine Nominierung für den Oscar, Golden Globe, BAFTA Award und den Screen Actors Guild Award ein.

Weitere Filme mit Viggo Mortensen: "George Washington" (1984, TV-Mehrteiler), "Vasallen des Satans" (1987), "Zärtliche Liebe", "Prison - Rückkehr aus der Hölle" (beide 1988), "Leatherface: The Texas Chainsaw Massacre III", "Blaze of Glory - Flammender Ruhm", "Einer muss dran glauben", "Once In a Blue Moon", "Schrei in der Stille" (alle 1990), "Der Tod lauert in Kairo" (1992), "Boiling Point", "Carlito's Way", "Young Americans - Todesspiele", "Two Small Soldiers" (alle 1993), "Desert Lunch", "Haltlos", "The Crew - Fahrt ins Ungewisse", "Bloodbrother II - Champ gegen Champ" (alle 1994), "Black Velvet Pantsuit", "Die Passion des Darkly Noon", "God's Army - Die letzte Schlacht" (alle 1995), "Die Akte Jane", "Höllenjagd nach San Francisco" (1997), "28 Tage" (2000), "On the Road - Unterwegs" (2011), "Jeder hat einen Plan" (2012), "Die zwei Gesichter des Januars", "Jauja" (beide 2014), "Den Menschen so fern" (2015).

BELIEBTE STARS

Schon lange ein Weltstar: Hans Zimmer
Hans Zimmer
Lesermeinung
Schauspieler Cillian Murphy.
Cillian Murphy
Lesermeinung
Nicht nur als Darsteller erfolgreich: Jack Black
Jack Black
Lesermeinung
Schauspieler, Produzent und Regisseur: Til Schweiger.
Til Schweiger
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Begann seine Karriere als fescher Surfer in der TV-Serie "Gegen den Wind": Ralf Bauer
Ralf Bauer
Lesermeinung
Axel Milberg als "Tatort"-Kommissar Borowski
Axel Milberg
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Wurde als Tony Montana, Boss eines lukrativen Drogen-Rings, bekannt: Al Pacino.
Al Pacino
Lesermeinung
Katharina Böhm.
Katharina Böhm
Lesermeinung
Ausdrucksstarker Charakterdarsteller: Tim Seyfi
Tim Seyfi
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN