Die "Herr der Ringe"-Filme machten ihn einem großen Publikum bekannt: Hugo Weaving.
Fotoquelle: Featureflash/shutterstock.com

Hugo Weaving

Hugo Wallace Weaving
Lesermeinung
Geboren
04.04.1960 in Austin, Nigeria
Alter
62 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Der Filmschauspieler Hugo Weaving ist Alsolvent des australischen National Institute of Dramatic Art, das er 1981 mit Auszeichnung abschloss. Zu seiner umfangreichen Filmografie zählen Kassenschlager wie "Matrix" oder die Independent-Komödie "Priscilla - Königin der Wüste". Seine Karriere begann Weaving mit einer kleinen Rolle in dem Low-Budget-Drama "The City's Edge" (1983). Danach folgten Auftritte in "Für die Liebe allein" (1986), "The Right Man Hand" (1987) oder "In Malaysia wartet der Tod" (1988).

In den 80er Jahren gehörte Hugo Weaving auch zur Besetzung der TV-Serien "Melba" (1987) und "Bangkok Hilton" (1988). Nach einer Rolle an der Seite von Rossana Arquette in Michael Pattinsons romantischen Drama "...Almost" (1990) überzeugte Weaving 1992 als blinder Fotograf in "Proof - Blindes Vertrauen" von Jocelyn Moorhouse. Für diese Rolle erhielt Weaving seinen ersten Australian Film Institute Award (AFI-Award). Nun war die Kinoszene auf den Schauspieler, der auch regelmäßig mit dem Ensemble der Sydney Theatre Company auf der Bühne zu sehen ist, aufmerksam geworden.

Es folgten Auftritte auf Kinoleinwand wie im TV: als Sir John in "Robin Hood Junior" (1993), in der Komödie "Ein schräger Vogel" (1993), die Lust in der TV-Serie "Seven Deadly Sins" und den Transvestiten Mitzi in dem internationalen Überraschungserfolg "Priscilla - Königin der Wüste", die Rolle, für die Weaving erneut mit dem AFI-Award ausgezeichnet wurde. 1994 war er der korrupte Bulle an der Seite von Anthony LaPaglia in dem Kriminalfilm "Doppeltes Spiel", danach folgten diverse TV-Projekte, die hierzulande nie liefen.

1997 entstand das schwache Road-Movie "True Love and Chaos", ein Jahr später die Schwulen-Tragikomödie "Kreuz und Queer", die in Deutschland jedoch erst 2000 in die Kinos kam. Danach sah man Hugo Weaving als Mann, der in Verdacht gerät, ein Serienkiller zu sein in "Das Interview", das phänomenale Debüt des australischen Regisseurs Craig Monahan. Für die Rolle des Verdächtigen Eddie Flemings erhielt Weaving seinen dritten AFI-Award. Weltweit bekannt wurde Hugo Weabing aber erst durch die Rolle des Elrond in Peter Jacksons aufwändigen "Herr der Ringe"-Verfilmungen "Der Herr der Ringe - Die Gefährten" (2001), "Der Herr der Ringe - Die zwei Türme" (2002) "Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs" (2003).

Weitere Filme mit Hugo Weaving: "Exile" (1994), "Bordertown", (1995, Mini-Serie), "Bite, The" (1996, Mini-Serie), "Halifax: Todestanz" (1997, Serie), "Ein Schweinchen namens Babe" (1995, Stimme im Original), "Schweinchen Babe in der großen Stadt" (1998, Stimme im Original), "Little Echo Lost" (1999), "Strange Planet" (1999), "Matrix Reloaded", "Matrix Revolutions" (2003), "Everything Goes", "Peaches" (beide 2004), "Little Fish" (2005), "V wie Vendetta" (2006), "Transformers" (2007), "Wolfman" (2010), "Captain America: The First Avenger", "Happy Feet 2" (Sprecher, beide 2011), "Cloud Atlas - Der Wolkenatlas", "Der Hobbit: Eine unerwartete Reise" (beide 2012).

Hugo Weaving im TV

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schauspielerin Gaby Dohm beim Deutschen Schauspielpreis 2021.
Gaby Dohm
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Der Typ mit dem markanten Schnauzer und der tiefen Stimme: Sam Ellliott.
Sam Elliott
Lesermeinung
Julia Beautx bei einer Filmpremiere.
Julia Beautx
Lesermeinung
Joachim Llambi im "Let's Dance"-Studio.
Joachim Llambi
Lesermeinung
Manuel Hobiger ist einer der Jäger bei "Gefragt - gejagt".
Manuel Hobiger
Lesermeinung
Auf allen Bühnen zu Hause: Lainie Kazan
Lainie Kazan
Lesermeinung
Schauspielerin Julia Jäger.
Julia Jäger
Lesermeinung