Schweinchen "Babe" will ein perfekter Schafhüter
werden

Ein Schweinchen namens Babe

KINOSTART: 18.07.1995 • Tierkomödie • Australien (1995) • 89 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Babe
Produktionsdatum
1995
Produktionsland
Australien
Budget
30.000.000 USD
Einspielergebnis
254.134.910 USD
Laufzeit
89 Minuten
Regie

Bauer Hoggett gewinnt das Titelschweinchen auf dem Jahrmarkt und plant es gleich als Braten ein. Doch "Babe" sieht nicht ein, dass es weniger wertvoll sein soll als die Hunde, die auf die Schafe aufpassen. So nimmt es sich denn vor, Karriere als Hirtenhund zu machen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten klappt das auch ganz prima, und Hoggett meldet Babe zu einem wichtigen Schäferhundwettbewerb an ...

Diesem Welterfolg gelingt das Kunststück, selbst Leute zu begeistern, die Filme mit sprechenden Viechern normalerweise kreuzdämlich finden. Doch die Mundbewegungen sind mittels modernster Computertechnik und den genialen Modellbauern aus den Jim Henson-Studios so perfekt umgesetzt, dass es dafür sogar einen Spezialeffekte-Oscar gab (und zwar gegen Konkurrenz wie "Apollo 13"). Dabei wird die Geschichte nicht von den Tricks erdrückt: George Miller findet in dieser Verfilmung eines beliebten Kinderbuches den richtigen Ton zwischen Witz, Hochspannung und ehrlicher Sentimentalität. Für Kinder im Vorschulalter sind einige Szenen vielleicht zu aufregend, doch insgesamt ist das ein Familienfilm, wie er sein sollte.

Foto: Universal

Darsteller
Die "Herr der Ringe"-Filme machten ihn einem großen Publikum bekannt: Hugo Weaving.
Hugo Weaving
Lesermeinung
Schweinchen Babe machte ihn zum Star: James Cromwell.
James Cromwell
Lesermeinung
Judy Winter bei der Fotoprobe 'Hilde Knef - Der Teufel und die Diva' im Theater am Kurfürstendamm.
Judy Winter
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS