Hinter Danny verbirgt sich eine tödliche Kampfmaschine in Menschengestalt. Sein Besitzer Bart macht jede Nacht bei illegalen Gladiatorenkämpfen Geld mit seinem Schützling. Doch nach einem Unfall liegt Bart im Koma und Danny ist plötzlich auf sich allein gestellt. Durch den blinden Klavierstimmer Sam lernt er eine völlig neue Sichtweise der Welt und des Menschseins kennen...

Hau-Drauf-Blödsinn aus der Feder von Luc Besson. Zugegeben: Jet Li zeigt auch hier wieder beste Martial-Arts-Action, doch die Drama-Story will nicht greifen. Außerdem hat Regisseur Louis Letterrier schon mit "The Transporter" bewiesen, dass er keine Geschichten erzählen kann. So reiht sich hier eine Kampfszene an der nächsten. Da kann auch Oscarpreisträger Morgan Freeman nichts reißen.

Foto: UIP