Vom Regen in die Traufe: Sylvester Stallone (M.)
als Angelo "Snaps" Provolone

Oscar - Vom Regen in die Traufe

KINOSTART: 26.04.1991 • Gaunerkomödie • USA (1991) • 109 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Oscar
Produktionsdatum
1991
Produktionsland
USA
Budget
35.000.000 USD
Einspielergebnis
23.562.716 USD
Laufzeit
109 Minuten
Regie

1931: Am Sterbebett seines Vaters schwört der Gangster Angelo "Snaps" Provolone, ein ehrlicher Mann zu werden. Doch seine Tochter Lisa wirft ihm reichlich Steine in den Weg: Sie hat sich nämlich unsterblich in Papis Chauffeur Oscar verliebt, und der ist durchgebrannt. Auch sonst herrscht in Provolones Haus plötzlich ein Chaos, das mit Worten nur schwer zu beschreiben ist. Vor allem sind da die drei gleich aussehenden Taschen: eine mit Geld, eine mit Juwelen, eine mit Damenunterwäsche. Natürlich werden sie ständig miteinander vertauscht...

Der Film basiert auf einem Theaterstück, das in seiner ersten Verfilmung (von Edouard Molinaro, 1967) eine Paraderolle für Grimassen-Weltmeister Louis de Funès war. Die Rolle scheint zunächst nicht zu dem schon physisch ganz anderen Sylvester Stallone zu passen. Deshalb wurde der Film bei seinem Erscheinen in den meisten Fällen verrissen. Doch das ist ungerecht. Stallone setzt in seiner ersten komischen Rolle zwar ganz andere Akzente als de Funès, doch die sind nicht unbedingt schlecht. Als grober Klotz tappst er mit mühsam erkämpfter Beherrschung durch das Kuddelmuddel, wo de Funès hemmungslos den Tobsüchtigen spielen konnte. Der liebevoll ausgestattete Film funktioniert als Verwechslungskomödie jedenfalls ausgezeichnet.

Foto: Warner/Touchstone Pictures

Darsteller
Don Ameche
Lesermeinung
Jim Abrahams
Lesermeinung
Joe Dante
Lesermeinung
Schauspieler Kirk Douglas
Kirk Douglas
Lesermeinung
Schauspielerin Marisa Tomei bei der Premiere des Films "Spider-Man: No Way Home" in Los Angeles.
Marisa Tomei
Lesermeinung
Ornella Muti - die italienische Film-Ikone.
Ornella Muti
Lesermeinung
Auch ohne Strapse erfolgreich: Tim Curry.
Tim Curry
Lesermeinung
Weitere Darsteller
News zu Oscar

Neu im kino

The Son
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Plane
Action • 2023
prisma-Redaktion
Ein Mann namens Otto
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Moritz Bleibtreu setzt sich in "Caveman" mit seinem ganz persönlichen inneren Höhlenmenschen auseinander.
Caveman
Komödie
Die drei ??? – Erbe des Drachen
Familienfilm • 2023
prisma-Redaktion
Rache auf Texanisch
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Shotgun Wedding – Ein knallhartes Team
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Babylon – Rausch der Ekstase
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Scooter hautnah: Da die Band ohnehin viel ungeplante Freizeit hatte, ließen H. P. Baxxter (Bild) und Co. eine Dokumentation über sich drehen - "FCK2020 - Zweieinhalb Jahre mit Scooter".
FCK2020 – Zweieinhalb Jahre mit Scooter
Dokumentarfilm
Holy Spider
Krimi • 2022
prisma-Redaktion
M3GAN
Horrorfilm • 2023
prisma-Redaktion
Belle & Sebastian – Ein Sommer voller Abenteuer
Familienfilm • 2022
prisma-Redaktion
Operation Fortune
Action • 2023
prisma-Redaktion
The Banshees of Inisherin
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die Insel der Zitronenblüten
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Blueback – Eine tiefe Freundschaft
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Was man von hier aus sehen kann
Tragikomödie • 2022
Der gestiefelte Kater: Der letzte Wunsch
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Der denkwürdige Fall des Mr. Poe
Mysterythriller • 2022
Whitney Houston: I Wanna Dance With Somebody
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Frieden, Liebe und Death Metal
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Ein Triumph
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Avatar: The Way of Water
Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022

BELIEBTE STARS