Marisa Tomei

Erfreuliche Erscheinung: Marisa Tomei in "The Ides
of March - Tage des Verrats" Vergrößern
Erfreuliche Erscheinung: Marisa Tomei in "The Ides of March - Tage des Verrats"
Marisa Tomei
Geboren: 04.12.1964 in Brooklyn, New York, USA
Sternzeichen: Schütze

Als 1993 der Oscar für die beste weibliche Nebenrolle vergeben wurde, war sie eine der fünf Nominierten. Doch keiner hatte Marisa Tomei auf der Rechnung, schließlich hatte sie nicht in einem prestigeträchtigen Rührstück mitgespielt, sondern nur in Jonathan Lynns kleiner Komödie "Mein Vetter Winnie" (1991). Und doch hatte sie am Ende die begehrte Trophäe in den Händen: der verdiente Lohn dafür, dass sie in einem ansonsten unscheinbaren Film Glanzlichter gesetzt hatte. Sie allein war es, die "Mein Vetter Vinnie" über das Mittelmaß hob.

Marisa Tomei begann ihre Karriere 1983 in der TV-Serie "As the World Turns", in der sie bis 1988 spielte. Ihre erste kleine Kinorolle hatte sie in "The Flamingo Kid" (1984) von Garry Marshall, dem späteren Regisseur des Welterfolgs "Pretty Woman" (1990). 1986 gab sie ihr Debüt am Broadway.

Neben Jeff Fahey als Macho-Privatdetektiv agierte sie 1990 in "Parker Kane - Die Gewalt im Nacken", dem mittelprächtigen Pilotfilm für eine Krimireihe. Nach weiteren TV-Rollen sah man sie in "Zandalee - Das sechste Gebot" (1991) und als Sylvester Stallones zickige Tochter in "Oscar - Vom Regen in die Traufe" (1991). Danach trat sie in "Chaplin" (1992), Richard Attenboroughs großangelegter Filmbiographie, zum ersten Mal an der Seite von Robert Downey jr. auf. In Alan Rudolphs stilisiertem Doppelgänger-Thriller "Equinox - Zwischen Nacht und Tag" (1992) spielte sie neben Matthew Modine, Fred Ward und Lara Flynn Boyle.

Nach ihrem großen Erfolg in "Mein Vetter Winnie" kamen endlich auch Angebote für Hauptrollen. Mit Christian Slater spielte sie in Tony Bills konventionellem Liebesdrama "Real Love" (1993). Die romantische Komödie "Nur für Dich - Only You" (1994), wieder mit Robert Downey jr., brachte nicht den erhofften Durchbruch, obwohl Norman Jewisons Film zu den gelungenen Beispielen des Genres zählt. In dem leichten Sommerspaß verschlägt es eine naive Amerikanerin nach Italien, wo sie auf der Suche nach dem von einem Orakel vorhergesagten Supermann allerlei amouröse Wirrungen durchlebt. Ein hübscher Film auf den Spuren von "Ein Herz und eine Krone" (1953) mit Audrey Hepburn.

Anschließend war Marisa Tomei an der Seite von Michael Keaton in Ron Howards unentschlossen zwischen Satire, Screwball-Comedy und Melodram schwankendem Journalistenfilm "Schlagzeilen - Je härter, desto besser" (1993) zu sehen. Auch dieser Film blieb erfolglos (was wieder nicht die Schuld von Marisa Tomei war), und damit war Marisa Tomeis Oscar-Bonus weitgehend aufgebraucht, das heißt: Die Chance auf einen Sprung in die erste Liga der Gagenköniginnen schwand und schwand.

Einen kurzen Auftritt hatte sie auch in dem groß angekündigten, dann aber enttäuschenden Episodenfilm "Silvester in fremden Betten" von Hollywoods "jungen Wilden" (Regie: Quentin Tarantino, Robert Rodriguez, Alexandre Rockwell, Allison Anders). Immerhin erhielt der Film einen MTV-Award für das beste Sandwich in einem Film... Leider wurde auch Mira Nairs romantische Komödie "Die Perez Familie" (1995) nicht ihren Qualitäten gerecht. Der San Francisco Chronicle schrieb über Marisa Tomeis Leistung: "Ihre Vitalität und Wärme halten die bleierne 'Perez Family' eine Stunde lang über Wasser, bevor sie endgültig untergeht." In Nick Cassavetes Rührstück "Ein Licht in meinem Herzen" (1996) war sie neben Gérard Depardieu und Gena Rowlands zu sehen. Die Kritik lobte "feinfühlige Dialoge, hervorragende Darstellung und die Sympathie für die Sorge um den Nächsten." (multimedia)

Eine größere Nebenrolle hatte sie sodann in Michael Winterbottoms Bürgerkriegsdrama "Welcome to Sarajewo" (1997), worin sie mit Woody Harrelson die Odyssee eines Busses mit Waisenkindern aus der Kriegsregion durchlebt. Neben Rob Morrow, Jeroen Krabbé und Mathilda May spielte sie 1998 in "Only Love". Weitere Filme des Jahres waren die schwarze Komödie "Hauptsache Beverly Hills" von Tamara Jenkins und die TV-Projekte "My Own Country" und "Since You've Been Gone".

Auch der Bühne blieb Marisa Tomei treu: Im März 1998 stand sie im Wilbur Theater in Boston zusammen mit Quentin Tarantino auf der Bühne. Dagegen spielte sie 2000 wieder in zwei Kinofilmen: mit James Spader in "The Watcher" und mit Mel Gibson und Helen Hunt in "Was Frauen wollen". 2001 folgten die schwache Komödie "Männerzirkus" und das starke Drama "In the Bedroom", für den sie 2002 wieder für einen Oscar nominiert war. Danach sah man sie in der wenig witzigen Klamotte "Der Super-Guru" (2002), "Die Wutprobe" (2003), "Alfie" (2004) und in "Factotum" (2005).

Weitere Filme mit Marisa Tomei: "Loverboy" (2005), "Visions - Die dunkle Gabe" (2006), "Born to be wild - Saumäßig unterwegs", "Tödliche Entscheidung - Before the Devil Knows You're Dead" (beide 2007), "The Wrestler" (2008), "Cyrus - Meine Freundin, ihr Sohn und ich" (2010), "Der Mandant", "Crazy, Stupid, Love", "The Ides of March - Tage des Verrats" (alle 2011), "Die Bestimmer - Kinder haften für ihre Eltern" (2012).

Foto: Tobis


Alle Filme mit Marisa Tomei
TV-Programm
ARD
Meister des Alltags
Unterhaltung | 10:45 - 11:15 Uhr
ZDF
Notruf Hafenkante
Serie | 10:30 - 11:15 Uhr
RTL
Der Nächste, bitte!
Serie | 11:00 - 12:00 Uhr
ProSieben
How I Met Your Mother
Serie | 11:00 - 11:30 Uhr
KabelEins
Navy CIS
Serie | 10:25 - 11:15 Uhr
RTL II
Family Stories
Report | 10:55 - 11:55 Uhr
RTLplus
Das Jugendgericht
Serie | 10:25 - 11:10 Uhr
arte
360° Geo Reportage
Report | 10:30 - 11:25 Uhr
WDR
Westpol
Report | 10:35 - 11:05 Uhr
3sat
NDR Talk Show
Talk | 10:15 - 12:15 Uhr
NDR
Hallo Niedersachsen
Report | 11:00 - 11:35 Uhr
MDR
MDR um 11
Report | 11:00 - 11:40 Uhr
HR
Engel fragt
Report | 10:35 - 11:05 Uhr
SWR
Russlands kaltes Herz
Natur+Reisen | 10:30 - 11:15 Uhr
BR
natur exclusiv
Report | 10:25 - 11:10 Uhr
Sport1
Teleshopping
Report | 11:00 - 11:30 Uhr
Eurosport
Curling
Sport | 11:00 - 14:00 Uhr
DMAX
Die Aquarium-Profis
Report | 10:15 - 11:15 Uhr
ARD
TV-TippsSportschau: Deutschland - Niederlande
Sport | 20:15 - 23:30 Uhr
ZDF
Solo für Weiss
Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
RTL
Bauer sucht Frau - Endlich Urlaub
Report | 20:15 - 22:15 Uhr
VOX
Goodbye Deutschland! Die Auswanderer
Serie | 20:15 - 21:10 Uhr
ProSieben
The Big Bang Theory
Serie | 20:15 - 20:45 Uhr
SAT.1
Navy CIS
Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
KabelEins
Daredevil
Spielfilm | 20:15 - 22:20 Uhr
arte
TV-TippsAlles was kommt
Spielfilm | 20:15 - 21:55 Uhr
WDR
Land und lecker
Unterhaltung | 20:15 - 21:00 Uhr
NDR
Markt
Report | 20:15 - 21:00 Uhr
MDR
Die besten Hits aller Zeiten
Unterhaltung | 20:15 - 22:30 Uhr
HR
defacto
Report | 20:15 - 21:00 Uhr
SWR
Der Gesundheitscoach
Gesundheit | 20:15 - 21:00 Uhr
BR
Landfrauenküche
Unterhaltung | 20:15 - 21:00 Uhr
Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
Serie | 23:00 - 00:00 Uhr
Eurosport
Nachrichten
Nachrichten | 20:30 - 20:45 Uhr
DMAX
Chris & Mäx: Die Oldtimer-Spezialisten
Report | 20:15 - 21:15 Uhr
ARD
TV-TippsSportschau: Deutschland - Niederlande
Sport | 20:15 - 23:30 Uhr
arte
TV-TippsAlles was kommt
Spielfilm | 20:15 - 21:55 Uhr
BR
TV-TippsLebenslinien
Report | 22:00 - 22:45 Uhr