Obwohl erst Anfang 30 organisiert der selbstbewusste und intelligente Stephen Meyers bereits die Wahlkampagne für den viel versprechenden US-Präsidentschaftskandidaten Mike Morris. Immer wieder denkt er sich ausgeklügelte Strategien ein, hält er doch seinen Boss für den richtigen Mann. Erst als Stephen eine Affäre mit der hübschen Praktikantin Molly eingeht, erfährt er auch etwas von Morris' dunkler Seite. Dann stellt ihm auch noch ein gewiefter Konkurrent eine Falle, in die der ehrgeizige Stephen prompt tappt ...

Mit diesem perfekt inszenierten und gespielten Drama gewährt Regisseur George Clooney einen tiefen Einblick in die Mechanismen des amerikanischen Wahlsystems und entlarvt die publikumswirksamen Gebaren der Wahlkampagnen als perfiden Jahrmarkt der Eitelkeiten. Ein spannendes Werk mit überraschendem Ende, das Clooney nach dem Theaterstück "Farragut North" von Beau Willimon in Szene setzte, der 2004 für den US-Demokraten Howard Dean beratend tätig war.

Foto: Tobis