Matthew McConaughey

Lesermeinung
Geboren
04.11.1969 in Uvalde, Texas, USA
Alter
51 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Der Texaner Matthew McConaughey wollte ursprünglich Anwalt werden. Doch ein Jahr, nachdem er sich an der University of Texas eingeschrieben hatte, sattelte er auf die Filmhochschule um. In seinem ersten Studienjahr war er Kameramann und Regisseur von "Chicano Chariots", einem zwölfminütigen Kurzfilm über die Welt der Latino-Gemeinden in Austin, Houston und San Antonio. Zuvor hatte er den jungen, noch unbekannten Regisseur Richard Linklater getroffen und in dessen Hommage an die Siebziger, "Dazed and Confused - Sommer der Ausgeflippten" (1993) gespielt. Bevor McConaughey ein Jahr später nach Los Angeles übersiedelte, wirkte er noch in dem Horror-Schocker "The Return of the Texas Chainsaw Massacre" (1994) mit.

Zu seiner Überraschung bekam er gleich bei seinem ersten Vorsprechtermin eine Rolle: die des sensiblen Cops Abe in Herbert Ross' "Kaffee, Milch und Zucker" (1995). Seinen Durchbruch erlebte McConaughey dann 1996 in der John Grisham-Verfilmung "Die Jury", in der er als Newcomer neben so renommierten Darstellern wie Sandra Bullock, Samuel L. Jackson und Kevin Spacey bestehen konnte.

Zu seinen weiteren Arbeiten zählten seither "Contact" (1997), Steven Spielbergs "Amistad" (1997), Richard Linklaters "Die Newton Boys" (1998) und die Fernsehsatire "Ed TV" (1999) von Ron Howard. Einen US-Marinesoldaten spielte Matthew McConaughey in dem U-Boot-Spektakel "U-571" (2000) von Jonathan Mostow und in "Wedding Planner - Verliebt, verlobt, verplant" (2000) tanzte er mit Jennifer Lopez. McConaughey hat seine eigene Produktionsfirma namens "j.k. livin" (das Kürzel für "just keep living", adaptiert aus einer seiner Textzeilen in "Dazed and Confused"), die zahlreiche Filmprojekte entwickelt. 2014 wurde Matthew McConaughey für sein brillantes Spiel als Draufgänger in dem Drama "Dallas Buyers Club" mit dem Oscar als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet.

Weitere Filme mit Matthew McConaughey: "Lone Star" (1995), "Die dicke Vera" (1996), "Showdown in Scorpion Spring" (1997) und "Dämonisch" (2001), "Die Herrschaft des Feuers" (2002), "Wie werde ich ihn los - in 10 Tagen?" (2003), "Paparazzi" (2004), "Sahara - Abenteuer in der Wüste" (2005), "Zum Ausziehen verführt", "Sie waren Helden" (beide 2006), "Ein Schatz zum Verlieben" (2007), "Tropic Thunder" (2008), "Der Womanizer - Die Nacht der Ex-Freundinnen" (2009), "Der Mandant" (2011), "Magic Mike" (2012), "The Wolf of Wall Street" (2013), "Interstellar" (2014).

Filme mit Matthew McConaughey

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung
Janek Rieke
Janek Rieke
Lesermeinung
Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung
Norman Reedus: Seit "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Norman Reedus
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung