Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Fotoquelle: Denis Makarenko/shutterstock.com

Christian Bale

Christian Morgan Bale
Lesermeinung
Geboren
30.01.1974 in Pembrokeshire, Wales
Alter
48 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Die Rolle des "Batman" in Christopher Nolans "Batman Begins" (2005) und in dem Kassenschlager "The Dark Knight" (2008) machte ihn zum Hollywood-Superstar: Christian Bale, der 2011 für seine Rolle des Dicky Eklund an der Seite von Mark Wahlberg in David O. Russells Boxerfilm "The Fighter" mit dem Oscar als bester Nebendarsteller ausgezeichnet wurde.

Bale, aufgewachsen ist er in England, Portugal und den USA, gab sein Schauspieldebüt bereits im Alter von nur zehn Jahren in "The Nerd" am West End, sein Kinofilmdebüt hatte er zwei Jahre später mit einer Hauptrolle an der Seite von John Malkovich und Miranda Richardson in Steven Spielbergs "Das Reich der Sonne" (1987). Nach diesem Erfolg spielte er zusammen mit Kenneth Branagh in dessen Shakespeare-Adaption "Heinrich V." (1989), verkörperte neben Charlton Heston als Long John Silver den jungen Jim Hawkins in dem TV-Abenteuer "Die Schatzinsel" (1990) und stand neben Winona Ryder und Claire Danes in Gillian Armstrongs Melodram "Betty und ihre Schwestern" vor der Kamera (1994).

Weiteres Lob erhielt Bale für seine leidenschaftliche Darstellung des frustrierten Ned Rosier in Jane Campions "Das Porträt einer Lady" (1996), die des Ehemannes in der Mid-Life-Crisis an der Seite von Emily Watson in "Metroland" (1997), die des zynischen Journalisten im Todd Haynes' Glam-Rock-Dauerclip "Velvet Goldmine" (1998), als Jesus Christus in Eunice Kennedy Shrivers TV-Film "Mary, Mother of Jesus" (1999) sowie als fehlgeleiteter Bewunderer neben Calista Flockhart in "Ein Sommernachtstraum" (1999).

Für seine schauspielerische Leistung in dem Thriller "American Psycho" (2000) wurde Bale von Seiten verschiedener Kritikerverbände drei mal als bester Darsteller nominiert. Auf sehr positive Resonanz stieß Bales Auftritt neben Samuel L. Jackson in John Singletons Remake "Shaft" (2000). Danach spielte er an der Seite von Nicolas Cage in dem Melodram "Corellis Mandoline" (2001) und in dem Action-Spektakel "Die Herrschaft des Feuers" (2002). 2019 wurde er für seine Rolle im Dick-Cheney-Biopic "Vice – Der zweite Mann" als bester Komödiendarsteller mit dem Golden Globe ausgezeichnet. Nicht überzeugen konnte allerdings das Actionwerk "Terminator - Die Erlösung" (2009).

Christian Bale hat eine der größten Fangemeinden im Internet; Entertainment Weekly ernannte ihn zum "größten Star im Internet" und zu einer der "einflussreichsten Kultfiguren" der Unterhaltungsbranche im vergangenen Jahrzehnt. Der Schauspieler setzt sich bei Greenpeace, bei Ark Trust und anderen Organisationen aktiv für den Tierschutz ein.

Weitere Filme mit Christian Bale: "Mio, mein Mio" (1987), "Die Zeitungsjungen" (1991), "Swing Kinds" (1992), "Pocahontas" (1994, nur Stimme), "Der Geheimagent" (1996), "Laurel Canyon", "Equilibrium" (beide 2002), "The Machinist" (2003), "The New World" (beide 2005), "Prestige - Meister der Magie" (2006), "Todeszug nach Yuma", "I'm Not There" (beide 2007), "Public Enemies" (2009), "The Dark Knight Rises" (2012), American Hustle", "Auge um Auge" (beide 2013), "Exodus: Götter und Könige" (2014) "Knight Of Cups", "The Big Short" (beide 2015).

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung
Sportmoderatorin Laura Papendick am Spielfeldrand.
Laura Papendick
Lesermeinung
Schauspieler Milan Peschel bei der Premiere zu "Beckenrand Sheriff".
Milan Peschel
Lesermeinung
Alter Hase im Showgeschäft: Toby Jones.
Toby Jones
Lesermeinung