Grund zum Feiern? Michael Caine, Scarlett
Johansson und Hugh Jackman (v.l.)

Prestige - Meister der Magie

KINOSTART: 04.01.2007 • Thriller • USA (2006) • 130 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
The Prestige
Produktionsdatum
2006
Produktionsland
USA
Budget
40.000.000 USD
Einspielergebnis
109.676.311 USD
Laufzeit
130 Minuten
Music

In London um das Jahr 1900 erweisen sich die beiden Magier Robert Angier (Hugh Jackman, Foto r.) und Alfred Borden als erbitterte Gegner. Der Grund: einst waren sie Freunde und assistiertem ihrem Mentor. Da bei einer ihrer gemeinsamen Vorführungen Roberts Frau ums Leben kommt, gibt der Alfred die Schuld am Unfalltod. Als sich beide schließlich selbständig machen, entbrennt schon bald ein teuflischer Wettstreit, bei dem die Kontrahenten auch vor Mord nicht zurückschrecken ...

Wie die Magier mit ihrem Publikum spielen, so spielt auch Regisseur Christopher Nolan ("Memento", "Batman Begins") hier mit dem Zuschauer und entwickelt vor historischem Hintergrund ein packende Geschichte um Täuschung, Neid, Eifersucht und Verrat. Dabei lässt er auch Fantasy-Elemente nicht außen vor. Für die Besetzung der Hauptrolle griff Nolan neben Hugh Jackman auf seinen "Batman"-Darsteller Christian Bale zurück. Interessantes am Rande: Hugh Jackman agiert hier nach Woody Allens "Scoop - Der Knüller" erneut an der Seite von Scarlett Johansson.

Foto: Warner

Darsteller
Ziemlich wandlungsfähig: Schauspieler und Regisseur Andy Serkis.
Andy Serkis
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Ein dämonischer Sympath: Hugh Jackman.
Hugh Jackman
Lesermeinung
Oscar-Preisträger Michael Caine.
Michael Caine
Lesermeinung
Piper Perabo
Lesermeinung
Ein blasse Schönheit: Rebecca Hall.
Rebecca Hall
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS