Immer ein Hingucker: Woody Allens Muse
Scarlett Johansson

Scoop - Der Knüller

KINOSTART: 16.11.2006 • Komödie • Großbritannien, USA (2006) • 96 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Scoop
Produktionsdatum
2006
Produktionsland
Großbritannien, USA
Budget
4.000.000 USD
Einspielergebnis
31.584.901 USD
Laufzeit
96 Minuten
Regie

Zufällig besucht die junge Journalismus-Studentin Sondra Pransky (Scarlett Johansson, Foto) die Zaubershow von Sid Waterman. Als sie prompt auf die Bühne gerufen wird, erscheint ihr der Geist des kürzlich verstorbenen Star-Reporters Joe Strombel. Der Geist vertraut der Schönen ein Geheimnis an. Dem fiesen "Tarot-Card-Killer" auf der Spur, machte sich der Aristokrat Peter Lyman angeblich äußerst verdächtig. Nun hofft Sondra ihrerseits mit der Entlarvung des Killers einen journalistischen Knüller zu landen. Sie bittet den überaus neurotisch wirkenden Zauberer um Hilfe. Doch dann verliebt sich die Schöne in den möglichen Täter...

Nach dem überraschenden Erfolg von "Match Point" setzt Woody Allen erneut auf die Talente von Scarlett Johansson und seinem neuen Drehort London. Doch diesmal hat er zu seinem komödiantischen Stil zurückgefunden und liefert eine verspielte Variante seines Universums. Erinnerungen an "Eine Sommernachts-Sexkomödie", "Im Banne des Jade Skorpions", "Schmalspurganoven" und vor allem "Manhattan Murder Mystery" werden wach. Aber auch hier gilt: Das Ganze strotz nur so vor origineller Ideen und Witz. Außerdem ist den Darstellern anzumerken, dass ihnen der Dreh Spaß gemacht hat - was sich auf den Zuschauer überträgt. Hier ist der Untertitel gleich Programm: Der Knüller!

Foto: ZDF/Remi Adefarasin

Darsteller
Anthony Head
Lesermeinung
Schauspieler Charles Dance.
Charles Dance
Lesermeinung
Ein dämonischer Sympath: Hugh Jackman.
Hugh Jackman
Lesermeinung
Ian McShane
Lesermeinung
James Nesbitt
Lesermeinung
Julian Glover
Lesermeinung
Alter Hase im Showgeschäft: Toby Jones.
Toby Jones
Lesermeinung
Einer der ganz Großen: Woody Allen.
Woody Allen
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
Mission: Joy – Zuversicht & Freude in bewegten Zeiten
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Monsieur Claude und sein großes Fest
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Owners
Horror • 2020
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS