Objekt der Begierde: Scarlett Johansson.

Match Point

KINOSTART: 29.12.2005 • Thriller • Großbritannien (2005) • 124 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Match Point
Produktionsdatum
2005
Produktionsland
Großbritannien
Budget
15.000.000 USD
Einspielergebnis
85.306.374 USD
Laufzeit
124 Minuten
Regie

Nach einer Verletzung kann Tennisprofi Chris seinen Unterhalt nur noch als Trainer verdienen. So freundet er sich in London mit Upper-Class-Playboy Tom Ewett an, der Chris auch schnell seiner reichen Familie vorstellt. So verliebt sich Toms Schwester Chloe in den Schönling, der sich sichtlich geschmeichelt auch auf die Beziehung einlässt, bald aber mehr Interesse an Toms Verlobter Nola (Scarlett Johansson, Foto) bekundet und mit ihr eine Affäre beginnt. Doch um das luxuriöse Leben nicht aufzugeben, heiratet er dennoch Chloe. Als Nola schwanger wird, steckt Chris in einer Zwickmühle, aus dem ihn nur ein Mord helfen kann ...

Altmeister Woody Allen hat seine gewohnte Umgebung von Manhattan verlassen und hat erstmals in London gedreht. Doch auch inhaltlich und formal ist dieses Werk kaum ein typischer Allen-Film. Denn mit dieser kriminalistischen Tragödie begibt sich der Komödienmeister eher auf die Spuren französischer Filmemacher wie François Truffaut oder Claude Chabrol und erzählt von der dunklen Seite eines Menschen, dessen amoralisches Leben zusammenzubrechen droht. So spannt Allen mit brillant agierenden Darstellern einen weiten (zeitweise auch zu lang geratenen) Bogen um Liebe, Leidenschaft, Schuld und Sühne. Möglicherweise hat Allen auch eine moderne Variante von Dostojewskij im Sinn gehabt, als er diese Arbeit in Angriff nahm, denn Parallelen sind durchaus zu finden: Der zufällige soziale Aufstieg hat schließlich den Verlust von Gewissen und Gefühl zur Folge.

Foto: Prokino

Darsteller
Schotttischer Charakterdarsteller: Brian Cox
Brian Cox
Lesermeinung
Viel zu oft im Hintergrund: Eddie Marsan
Eddie Marsan
Lesermeinung
Emily Mortimer
Lesermeinung
Ein Schotte von nebenan: Ewen Bremner
Ewen Bremner
Lesermeinung
James Nesbitt
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Outete sich als Lesbe: Anne Heche.
Anne Heche
Lesermeinung
Emilia Clarke als Daenerys Targaryen in der Hit-Serie "Game of Thrones" (u.a. bei Sky zu sehen).
Emilia Clarke
Lesermeinung
Andrew Lincoln: Dank "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Andrew Lincoln
Lesermeinung
Schauspielerin Luise Bähr.
Luise Bähr
Lesermeinung
Ein rothaariger Fuchs: David Caruso
David Caruso
Lesermeinung
Mickey Rourke, der James Dean für Anspruchslose.
Mickey Rourke
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Oscar-Preisträger Eddie Redmayne.
Eddie Redmayne
Lesermeinung
Alter Hase im Showgeschäft: Toby Jones.
Toby Jones
Lesermeinung
Tanzte sich als "Billy Elliot" in die Herzen der Zuschauer: Jamie Bell
Jamie Bell
Lesermeinung
Liza Minnelli - die "Cabaret"-Ikone im Starporträt.
Liza Minnelli
Lesermeinung
Wie lange brauchst du denn, um den Wein zu öffnen? Philipp Moog und Claudia Messner
Philipp Moog
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Aus dem Slum zum Hollywood-Star: Harvey Keitel.
Harvey Keitel
Lesermeinung
Schauspielerin Jane Fonda.
Jane Fonda
Lesermeinung