Schauspieler Woody Harrelson.
Fotoquelle: Featureflash/shutterstock.com

Woody Harrelson

Lesermeinung
Geboren
23.07.1961 in Midland, Texas, USA
Alter
59 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Woody Harrelson ist einer der wenigen US-Stars, dem der Sprung vom Fernsehen auf die Leinwand ohne Reibungsverlust geglückt ist. Seinen Durchbruch feiert er als aufrichtig-naiver Barkeeper Woody Boyd in der preisgekrönten NBC-Sitcom "Cheers". Während der acht Jahre seines Mitwirkens in der Serie wird er 1989 mit einem Emmy als bester Nebendarsteller und dem American Award ausgezeichnet.

Sein Leinwand-Debüt gibt er in Michael Ritchies "Wildcats" (1986). Er spielt in Brian De Palmas "Die Verdammten des Krieges" (1989), in "L.A. Story" (1990) und in "Doc Hollywood" (1991). Harrelson begeistert 1992 Kritiker und Publikum mit der erfolgereichen Komödie "Weiße Jungs bringen's nicht", in der er neben Wesley Snipes zu sehen ist. Später bildet er mit Snipes bei dem Actionthriller "Money Train" (1995) erneut ein unschlagbares Team. 1993 agiert er in Adrian Lynes "Ein unmoralisches Angebot" neben Demi Moore und Robert Redford. 1994 fasziniert er neben Juliette Lewis als Serienmörder in Oliver Stones verstörendem und kontroversem Drama "Natural Born Killers".

Nominierung für Oscar und Golden Globe

Der bisherigen Höhepunkt in der Karriere des leidenschaftlichen Rebellen und Umwelt-Aktivisten, der immer wieder mit spektakulären Aktionen für Schlagzeilen sorgt, ist die Rolle des Hustler-Herausgebers Larry Flint in Milos Formans "Larry Flynt - Die nackte Wahrheit", für die er einen Goldenen Bären erhält sowie für Oscar und Golden Globe nominiert wird. Eine weitere Oscar-Nominierung (als bester Nebendarsteller) folgt 2018 für seine Rolle in "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri".

Darüber hinaus spielt er in so unterschiedlichen Filmen wie der albernen Bowling-Komödie "Kingpin" (1996) von Peter und Bobby Farrelly, in dem unerbittlichen Kriegsfilm "Welcome to Sarajevo" von Michael Winterbottom und Michael Ciminos Selbstfindungs-Drama "Sunchaser - Die Suche nach dem heiligen Berg" (1996). Parallel zu "Palmetto" (1998) von Volker Schlöndorff ist er in einer prägnanten Nebenrolle in Barry Levinsons Politkomödie "Wag the Dog - Ein hundsgemeiner Trick" (1997) zu sehen.

Harrelson spielt in Stephen Frears Western "Hi-Lo Country" (1998), Terrence Malicks Regie-Comeback "Der schmale Grat", und in Ron Howards "Ed TV" (1998).

Harrelson ist auch ein erfolgreicher Bühnendarsteller und Autor. Er spielte mit Glenn Close und Laura Dern in "Brooklyn Laundry", inszeniert von Regisseur James L. Brooks und trat in der Off-Broadway-Produktion "The Boys Next Door" und in San Francisco in der Produktion "Biloxi Blues" auf.

Weitere Filme mit Woody Harrelson: "Der Killerinstinkt" (1988), "Geht's hier nach Hollywood?" (1994), "Sexy Cowboys schießen schärfer" (1994), "Knocked Out - Eine schlagkräftige Freundschaft" (1999), "Abgezockt!" (2002), "Die Wutprobe" (2003), "After the Sunset" (2004), "Kaltes Land", "The Big White - Immer Ärger mit Raymond" (beide 2005), "Robert Altman's Last Radio Show" (2006), "No Country for Old Men", "Ein Freund gewisser Damen - The Walker", "Transsiberian" (beide 2007), "Sieben Leben" (2008), "2012", "Zombieland" (beide 2009), "The Messenger - Die letzte Nachricht" (2010), "Freunde mit gewissen Vorzügen" (2011), "Die Tribute von Panem - The Hunger Games", "7 Psychos" (2012), "Die Unfassbaren - Now You See Me", "Die Tribute von Panem - Catching Fire", "Auge um Auge" (alle 2013), "Die Tribute von Panem 3 - Mockingjay Teil 1" (2014), "Die Tribute von Panem 4 - Mockingjay Teil 2".

Filme mit Woody Harrelson

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Eine der vielseitigsten und interessantesten Schauspielerinnen Italiens: Margherita Buy
Margherita Buy
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Janek Rieke
Janek Rieke
Lesermeinung
Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung