In den letzten drei Monaten seines Militärdienstes kommt auf Sergeant Will Montgomery eine besondere Aufgabe zu: An der Seite des erfahrenen Captain Tony Stone muss er Familienangehörige vom Tode gefallener Soldaten unterrichten. Tatsächlich erweist sich dies als äußerst schwer. Immer wieder müssen die beiden feststellen, dass jeder anders auf die Botschaft über den Verlust eines geliebten Menschen reagiert. Will muss permanent seine Gefühle unterdrücken. Das geht so lange gut, bis sich Will in eine junge Witwe verliebt ...

Selten genug thematisiert ein Film über das Militär nicht den Krieg, sondern die aus Kampfhandlungen resultierenden Konsequenzen - hier der Tod von Soldaten - und die Auswirkungen auf unmittelbar Betroffene. Dank starker schauspielerischer Leistungen, allen voran die beiden Hauptdarsteller, sieht man über ein paar Längen hinweg. So ist dies kein actionlastiger Kriegsfilm, sondern ein äußerst sensibles Drama, über das manchmal sogar eine sanfte Brise befreienden Humors weht.

Foto: Senator