Mitte der 90er deckte der Journalist Gary Webb einen Riesenskandal auf: Der amerikanische Geheimdienst war am Import von Crack aus Nicaragua beteiligt, um mit dem Geld die Contras zu unterstützen.

Für seine "Dark Alliance" betitelten Veröffentlichungen wurde Webb zunächst als Journalist gefeiert, später musste er sich einer Schmierenkampagne erwehren. Er wurde verunglimpft, Zeugen wechselten die Seiten, Quellen verschwanden – alles offenbar inszeniert von der CIA.

1998 veröffentlichte der Geheimdienst einen Bericht, der Webb Recht gab. Doch die Clinton-Affäre verdrängte die Enthüllung, für die der Journalist so verbittert gekämpft hatte, aus den Schlagzeilen.

In "Kill The Messenger" (2014) spielt Jeremy Renner diesen furchtlosen Journalisten, der 2004 aus ungeklärten Gründen ums Leben kam. Der spannende Thriller von Michael Cuesta ("American Assassin") lief trotz guter Kritiken sowohl in den USA als auch in Deutschland nur in wenigen Kinos. Nun zeigt das ZDF den Film als Free-TV-Premiere.


Quelle: teleschau – der Mediendienst