Geriet im Oktober 2006 wegen Steuerhinterziehung in die Schlagzeilen: Wesley Snipes.
Fotoquelle: Andrea Raffin/shutterstock.com

Wesley Snipes

Lesermeinung
Geboren
31.07.1962 in Orlando, Florida, USA
Alter
59 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Schauspieler Wesley Snipes wuchs in den Straßen der South Bronx auf, studierte an der New York High School Schauspiel und an der State University of New York Wirtschaft. Er begann seine schauspielerische Laufbahn bei der "Struttin Street Stuff", einer Straßen-Puppentheatertruppe. Außerdem versuchte er sich mit diversen Jobs - etwa als Fernmeldetechniker - über Wasser zu halten.

Nachdem Snipes in TV-Werbespots Erfahrungen gesammelt hatte, spielte er 1985 an der Seite von Goldie Hawn in "American Wildcats" seine erste Rolle. Doch richtig aufwärts ging es erst, als er in Michael Jacksons Video "Bad" in der Rolle eines Straßen-Punks zu sehen war. Seitdem kann er sich vor Angeboten kaum retten und sucht sich seine Rollen mittlerweile aus. 1989 gewann Snipes den "Cable TV Industry's ACE Award" für seine Darbietung in der von HBO produzierten Miniserie "Vietnam War Story".

In die Schlagzeilen geriet Snipes im Oktober 2006, als er wegen Steuerhinterziehung angeklagt wurde. So soll er von 1999 bis 2007 das Finanzamt durch falsche Einkommensbescheide um Millionenbeträge gebracht haben. Im April 2009 zu drei Jahren Haft verurteilt - nach dem Urteilsspruch zahlte er sofort fünf Millionen Dollar, blieb Snipes jedoch gegen Kaution von der Haftstrafe verschont. Am 9. Dezember 2010 musste Snipes seine Strafe antreten, bis zu seiner Entlassung im April 2013 war er im Bundesgefängnis McKean in Pennsylvania inhaftiert.

Weitere Filme mit Wesley Snipes: "Die Indianer von Cleveland" (1989), "Mo' Better Blues", "King of New York", "New Jack City" (alle 1990), "Jungle Fever" (1991), "Waterdance", "Passagier 57", "Weiße Jungs bringen's nicht" (alle 1992), "Die Wiege der Sonne", "Boiling Point" und "Demolition Man", "Sugar Hill - Eine mörderische Karriere" (alle 1993), "Drop Zone" (1994), "To Wong Foo, Thanks for Everything, Julie Newmar", "Money Train", "Waiting to Exhale - Warten auf Mr. Right" (alle 1995), "The Fan", "One Night Stand (beide 1996)", "Mord im Weißen Haus" (1997), "Auf der Jagd", "Blade", "Futuresport", "The Big Hit" (nur Produzent), "Der Sommer, der alles veränderte" (alle 1998), "Art Of War", "Eine Liebe in Brooklyn" (beide 2000), "Blade II" (2002), "Blade Trinity" (2004), "7 Sekunden", "The Detonator - Brennender Stahl", "The Marksman - Zielgenau", "Chaos" (alle 2005), "Hard Luck" (2006), "The Contractor" (2007), "Art of War 2: Der Verrat" (2008), "Gesetz der Straße - Brooklyn's Finest" (2009).

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schauspieler Milan Peschel bei der Premiere zu "Beckenrand Sheriff".
Milan Peschel
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung