Kate Nelligan

Patricia Colleen Nelligan
Lesermeinung
Geboren
16.03.1950 in London, Ontario, Kanada
Alter
71 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Für ihre Rolle in "Herr der Gezeiten" (1991, mit Nick Nolte, Barbra Streisand) erhielt Kate Nelligan eine Oscar-Nominierung. Ihre komödiantische Rollen in Garry Marshalls "Frankie und Johnny" (1991, mit Al Pacino und Michelle Pfeiffer) brachte ihr den Britischen Academy Award und einen National Board of Review Award als beste Nebendarstellerin ein.

Ihr Filmdebüt gab Kate Nelligan bereits 1974 in "Der Graf von Monte Christo", 1975 folgte Joseph Loseys "Die Kokainfalle" an der Seite von Glenda Jackson, Michael Caine und Helmut Berger. In John Badhams "Dracula" (1979) spielte sie das schöne Opfer von Frank Langella, und in Richard Manquards Spionage-Thriller "Die Nadel" (1980) schlug sie sich mit dem Nazi-Spion Henry Faber alias Donald Sutherland herum.

In Stanley R. Jaffes "An einem Morgen im Mai" (1983) verkörperte sie die Mutter, die ihren verschwundenen Sohn sucht, in Peter Yates Politkrimi "Eleni" (1985) eine Mutter, die ihre Kinder im griechischen Bürgerkrieg beschützen will, und in "Kojak: Kojaks Rückkehr" (1987) sah man sie an der Seite von Telly Savalas. Danach folgte eine kleine Rolle in Woody Allens "Schatten und Nebel" (1991), sie war die Ehefrau von Jack Nicholson in Mike Nicols' Werwolf-Variante "Wolf - Das Tier im Manne" (1994), und sie spielte zusammen mit Winona Ryder, Anne Bancroft und Ellen Burstyn in Jocelyn Moorhouse Romanverfilmung "Ein amerikanischer Quilt" (1995).

Zu ihren jüngeren Filmen gehören Lasse Hallströms "Gottes Werk und Teufels Beitrag" (1999) mit Tobey Maguire und Charlize Theron, "Auf der Jagd" (1998) mit Tommy Lee Jones, Wesley Snipes und Robert Downey jr., sowie Joe Avnets "Aus nächster Nähe" (1996) mit Robert Redford, Michelle Pfeiffer und Stockard Channing.

Kate Nelligan zählt überdies zu den führenden Bühnendarstellerinnen in New York und London. Sie studierte an der London's Central School of Speech and Drama. Nach ihrem Profi-Debüt im Jahre 1973 erfuhr sie große Beachtung in der West-End-Produktion von "Knuckle". Sie spielte in vielen Royal National Theater-Produktionen, einschließlich "Heartbreak House" und "Tales of the Vienna Woods". Außerdem spielte sie die Hauptrolle in David Hares "Plenty", wofür sie den Evening Standard Award als beste Darstellerin erhielt. Als Rosalind trat sie in der Royal Shakespeare Company in "Was ihr wollt" auf. Die Rolle in "Plenty" wiederholte sie am New York 's Public Theater und am Broadway. Hier wurde sie erstmals mit dem Tony Award ausgezeichnet; es folgten drei weitere.

Diese erhielt sie, nachdem sie 1981 zurück in die Vereinigten Staaten zog; und zwar für "A Moon for the Misbegotten", "Serious Money" und "The Spoils of War". Im britischen Fernsehen war Nelligan u.a. im BBC-Film "Old Times", in "Therese Raquin", "Measure for Measure", "The Lady of the Camelias" und David Hares Dramen "Licking Hitler" und "Dreams of Leaving" zu sehen.

Weitere Filme mit Kate Nelligan: "Victims - Eine Frau nimmt Rache" (1981), "Schwarze Hochzeit" (1991), "Diamantenfeuer" (1992), "Crazy Instinct - Allein unter Idioten", "Let's Make Love Again" (beide 1993), "Verraten und verkauft" (1994), "Das Ende aller Träume", "Gebt meinem Sohn ein Zuhause" (beide 1995), "Lockruf des Meeres" (1996), "Boy Meets Girl - Liebe wirkt Wunder" (1997), "Eine Liebe auf ewig" (1998), "Swing Vote - Die entscheidende Stimme", "Gottes Werk und Teufels Beitrag" (beide 1999), "Blessed Stranger: After Flight 111" (2000), "Walter and Henry" (2001), "Gefangene der Zeit" (2002), "Human Cargo" (2004), "In from the Night" (2005), "Die Vorahnung" (2007).

Filme mit Kate Nelligan

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN