Ich bin doch kein Luder! Nicolette Krebitz

Candy

KINOSTART: 06.02.1996 • Gaunerkomödie • Deutschland (1998) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Horses and Champions
Produktionsdatum
1998
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
90 Minuten
Candy versteht es bestens, Männer um den kleinen Finger zu wickeln. Zwei Jahre lang hat sie im Knast Fußbälle zusammengenäht. Jetzt ist sie wieder raus, und drei Männer warten schon, um Candy auf den rechten Weg zurückzubringen: Robert versichert Kunstwerke, Markus ist Sportreporter bei einer großen Zeitung und Oliver verkauft Regenmäntel bei Burberrys. Die drei teilen sich Wohnung, Pizza und lockere Sprüche über Frauen. Oliver will, dass seine angebliche Stiefschwester Candy endlich anständig wird. Robert und Markus sollen ihm dabei helfen. Doch anstatt sich auf den rechten Weg bringen zu lassen, spielt Candy mit den Männern...

Regisseur Christopher Roth kann sich in seiner mitunter recht turbulenten Gaunerkomödie auf solide Darstellerleistungen verlassen. Roth hatte 1995 mit "Looosers!" einen totalen Kino-Flopp inszeniert. Im Laufe der Jahre hat er offensichtlich dazu gelernt. Trotzdem: "Candy" fand trotz prominenter Besetzung nicht den Weg ins Kino.

Darsteller
Marek Harloff
Lesermeinung
Roman Knizka
Lesermeinung
Einst jugendlicher Held Hollywoods: Timothy Bottoms
Timothy Bottoms
Lesermeinung
Vadim Glowna
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS