Schon wieder platt! Coy "Cannonball" Buckman
(David Carradine) wundert sich

Cannonball

KINOSTART: 06.07.1976 • Actionfilm • USA (1976) • 84 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Cannonball
Produktionsdatum
1976
Produktionsland
USA
Budget
780.000 USD
Einspielergebnis
1.500.000 USD
Laufzeit
84 Minuten
Regie
Kamera
Schnitt

Seine Leidenschaft für verbotene Querfeldeinrennen hat Coy "Cannonball" Buckman bereits ins Gefängnis gebracht. Aber die Sucht nach dem Nervenkitzel ist stärker als die Vernunft. Inmitten einer Meute von Verrückten, die Geschwindigkeitsbegrenzungen als Einschränkung ihrer Bürgerrechte betrachten, macht er sich auf den Weg von L. A. nach New York. Lohn der Angst: eine halbe Million Dollar.

Regisseur Paul Bartel ("Luxus, Sex und Lotterleben") drehte diesen trashigen Actionfilm mit viel Schrott und Pferdestärken um die berüchtigten "Cannonball"-Rennen, die ab den Siebzigerjahren in den USA für Furore sorgten. Fast zeitgleich entstand auch "Die verrückteste Rallye der Welt" (1976) von Chuck Bail, der im Gegensatz zu Bartel aber Komödienelemente in den Vordergrund stellte. Die bekannteste Reihe rund um das "Cannonball"-Rennen drehte allerdings der ehemalige Stuntman Hal Needham mit der Actionkomödie "Auf dem Highway ist die Hölle los" (1981) und ihren Nachfolgern. Dass Hauptdarsteller David Carradine auch singen kann, zeigt er hier als Interpret aller Lieder.

Foto: HR/Degeto

Darsteller
"Kung Fu" machte ihn weltbekannt: David Carradine
David Carradine
Lesermeinung
Joe Dante
Lesermeinung
John Herzfeld
Lesermeinung
Jonathan Kaplan
Lesermeinung
Gefeierter Regisseur: Martin Scorsese.
Martin Scorsese
Lesermeinung
Meister der B-Pictures: Roger Corman.
Roger Corman
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS