Nur aufgrund einer Menge Glück überlebt der griechische Verbrecher-Boss Virgil einen fiesen Mordanschlag: Bei einem Geschäftstreffen mit dem mexikanischen Unterwelt-Boss Ernesto in einer Badeanstalt hatte ihm eine Angreiferin einige Tage zuvor völlig ohne Vorwarnung ein langes Messer in den Bauch gerammt – seinen Geschäftspartner indessen unmittelbar auf der Stelle per Kehlenschnitt getötet. Der jetzt drohende Bandenkrieg bereitet Virgil inzwischen allerdings persönlich weit weniger Sorgen als die konkrete Frage nach dem "Warum". Denn ihn und Raina hatte bis vor einiger Zeit noch eine innige Liebesaffäre verbunden, welche sie jedoch irgendwann plötzlich und ohne Angabe von Gründen beendet hatte. Um sich umfassende Klarheit zu verschaffen, beauftragt er nun den in seiner Schuld stehenden Polizisten Beck. Die Attentäterin soll so schnell wie möglich ausfindig und dingfest gemacht werden – jedoch soll Raina dann nicht den Behörden, sondern ausschließlich Virgil übergeben werden ...

Der Titel ist hier gleich Programm, denn in dieser brutalen Ganovenstory von Nick Vallelonga nach dem Buch von Paul Sloan (der auch den korrupten Polizisten Beck verkörpert) spielt das von "Bond-Girl" Stana Katic ("James Bond 007 - Ein Quantum Trost", "The Spirit") eingesetzte Messer die blutige Hauptrolle. Hier wird gemetzelt, was das Zeug hält - ohne viel zu reden, versteht sich.

Foto: HMH