Tina Ruland

Tina Ruland
Geboren: 09.10.1966 in Köln, Deutschland

Eine Geschichte wie im Märchen: Bei den Dreharbeiten zu dem Kinderfilm "Der Feuervogel" (1996) lernte Tina Ruland ihren zeitweiligen Lebensparter, den Schauspieler Manou Lubowski, kennen. Sie spielte die Prinzessin, er war ihr Prinz. Einem breiteren Publikum dürfte die dralle Blonde jedoch schon seit längerem bekannt sein, präsentierte sie ihre aufregenden Kurven als blonde Friseuse Uschi doch schon neben Til Schweiger in "Manta, Manta" (1991) sowie in verschiedenen Ausgaben eines beliebten deutschen Männermagazins. Neuerdings ist der einstige Serien-Fuzzi Tina Ruland allerdings eine Schauspielerin, die sich in TV-Movies als starke Frau präsentiert.

So etwa in "Ein Mann steht auf" (1999). Hier spielt sie an der Seite von Robert Atzorn eine Kommissarin. Dagegen ist sie in der in Berlin gedrehten Gebrauchsliteratur-Verfilmung "Frauen die Prosecco trinken" (1999) eine Journalistin. Während Hera-Lind-Romane schon verramscht werden, zieht eine neue Sturm-Front an Frauen-Filmen über Deutschland hinweg. Ebenfalls 1999 war Tina Ruland in der Hauptrolle der Leonora in dem Melodram "Rivalinnen der Liebe" nach einer Vorlage der britischen Bestsellerautorin Charlotte Bingham ("Eaton Place") zu sehen. Als verwöhnte junge Frau spinnt sie eine Intrige gegen eine alte Rivalin. Bereits 1998 stand Tina Ruland für Michael Keuschs TV-Komödie "Zärtliche Begierde" vor der Kamera. Hier war sie eine junge Ehefrau, die sich nach einem Krach mit ihrem Mann alias Christoph M. Ohrt zu ihrer lesbischen Freundin rettet.

Und Tina Ruland scheint sich in soft-feministischen Rollen wohl zu fühlen. Die gebürtige Kölnerin und Wahlberlinerin, die nach dem Abi eine Ausbildung zur Immobilien-Kauffrau absolvierte, dann von Michael Pfleghaar entdeckt wurde und erstmals mit der Serie "Die lieben Verwandten" auf sich aufmerksam machte, hat sich vom Manta-Manta-Etikett durch Rollen wie in "Mit 50 küssen Männer anders" (1998) befreit. Tina: "Gute Filme müssen nicht zwingend anspruchsvoll sein, auch seichte Unterhaltung ist Unterhaltung." Im Kino hat man sie wenig gesehen. "Ich weiß nicht, wie man nur vom Kino leben kann", rätselt sie, "denn Kino-Drehbücher kriegt man äußerst selten auf den Tisch. Ich zumindest." Umso überzeugter spricht sie von ihren TV-Movies und über die Serie, die ihr Sprungbrett war: "Nicht von schlechten Eltern" (1993/1994). Damals war sie noch Tochter.

"Eine gute Serie zu machen, ist anstrengender als einen guten Kinofilm. 'Nicht von schlechten Eltern' hatte jede Woche fünf Millionen Zuschauer. Von einem Wahnsinnserfolg für einen Kinofilm spricht man schon bei drei Millionen." Das Erfolgsgeheimnis liege in der Normalität, sagt sie. Man streite und man küsse sich: normaler Alltag eben. Tina Ruland ist indes nur "bedingt normal". Zu diesem Schluss kommt sie selber. "Mein Partner hält mich meist für verrückt. Privat knall ich völlig aus, wenn ein falsches Wort fällt. Und die Welt kann grundlos über mir zusammenbrechen." Manche würden Ruland immer noch als TV-Fräulein bezeichnen, andere als eine ihrem Image entflohene Frau. "Schauspielerei ist ein ewiger Lernprozess", sagt sie, "es gibt nie den Zustand: Jetzt kann ich's. Jeder Film ist ein neues Spiel und ein neues Glück."

Weitere Filme mit Tina Ruland: "Die Tunnelgangster von Berlin" (1995), "Das Zauberbuch" (1996), "Rosamunde Pilcher - Rückkehr ins Paradies" (1998), "Jets - Leben am Limit" (1998, Serien-Pilot), "Nur ein toter Mann ist ein guter Mann" (1998), "Jahrestage" (1999), "Drehkreuz Airport" (2000, 12-teilige TV-Serie"), "Harte Jungs" (2000), "Drei Frauen, ein Plan und die ganz große Kohle", "Ein Liebhaber zu viel ist noch zu wenig", "Vier Küsse und eine E-Mail" (alle 2002), "Wunschkinder und andere Zufälle" (2003), "Verführung in 6 Gängen", "Mensch Mutter" (beide 2004), "Floridaträume" (2005), "Das Traumschiff - Shanghai", "Die Hochzeit meiner Töchter" (beide 2006), "Das Wunder der Liebe", "Was heißt hier Oma!" (beide 2007), "Ein Ferienhaus auf Ibiza" (2008), "Vater aus Liebe", "Plötzlich Onkel" (beide 2009), "Wilsberg - Frischfleisch" (2011).


Alle Filme mit Tina Ruland

 

TV-Programm
ARD

Heute bin ich Samba

Spielfilm | 02:30 - 04:20 Uhr
ZDF

SOKO Köln

Serie | 02:25 - 03:10 Uhr
RTL

CSI: Den Tätern auf der Spur

Serie | 02:15 - 03:05 Uhr
ProSieben

Supernatural

Serie | 02:20 - 03:00 Uhr
SAT.1

Auf Streife - Die Spezialisten

Report | 02:20 - 03:05 Uhr
RTL II

Die Schnäppchenhäuser Spezial

Serie | 01:55 - 03:20 Uhr
RTLplus

Das Strafgericht

Report | 02:35 - 03:20 Uhr
arte

The Spiral

Serie | 02:15 - 03:05 Uhr
WDR

Lokalzeit aus Aachen

Report | 02:30 - 03:00 Uhr
3sat

Blutsschwestern

Spielfilm | 02:15 - 03:40 Uhr
NDR

Hallo Niedersachsen

Report | 02:45 - 03:15 Uhr
MDR

FAKT

Report | 02:30 - 03:00 Uhr
SWR

Schreinerei Fleischmann und Freunde

Unterhaltung | 02:55 - 03:25 Uhr
BR

Wir in Bayern

Natur+Reisen | 02:20 - 03:35 Uhr
Eurosport

Sendeschluss

Nachrichten | 01:30 - 08:30 Uhr
DMAX

American Guns

Report | 02:05 - 03:00 Uhr
ARD

TV-Tipps Schweinskopf al dente

Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
ZDF

TV-Tipps Böser Wolf (2) - Ein Taunuskrimi

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
RTL

Die Bachelorette - Das große Finale

Unterhaltung | 20:15 - 22:15 Uhr
VOX

Rizzoli & Isles

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
ProSieben

Pure Genius

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
KabelEins

Superman Returns

Spielfilm | 20:15 - 23:20 Uhr
arte

Die süße Gier

Spielfilm | 20:15 - 22:00 Uhr
WDR

Markt

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
NDR

Expeditionen ins Tierreich

Natur+Reisen | 20:15 - 21:00 Uhr
MDR

Exakt

Report | 20:15 - 20:45 Uhr
HR

MEX. das marktmagazin

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
BR

jetzt red i

Talk | 20:15 - 21:00 Uhr
Eurosport

Fußball

Sport | 20:30 - 22:40 Uhr
ARD

TV-Tipps Heute bin ich Samba

Spielfilm | 22:45 - 00:35 Uhr
ARD

TV-Tipps Schweinskopf al dente

Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
ZDF

TV-Tipps Ex Machina

Spielfilm | 23:00 - 00:40 Uhr
ZDF

TV-Tipps Böser Wolf (2) - Ein Taunuskrimi

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
BR

TV-Tipps Open Range - Weites Land

Spielfilm | 23:30 - 01:40 Uhr
ZDFneo

TV-Tipps Candice Renoir

Serie | 23:15 - 00:05 Uhr
ZDFneo

TV-Tipps Stieg Larsson: Vergebung

Spielfilm | 23:20 - 00:50 Uhr
RBB

TV-Tipps Besondere Schwere der Schuld

TV-Film | 22:15 - 23:45 Uhr

Aktueller Titel