Jörg Schüttauf

Wer wollte mich umbringen? Jörg Schüttauf als Fritz Dellwo. Vergrößern
Wer wollte mich umbringen? Jörg Schüttauf als Fritz Dellwo.
Fotoquelle: HR/Bettina Müller
Jörg Schüttauf
Geboren: 26.12.1961 in Chemnitz, Deutschland
Sternzeichen: Steinbock

Ob Gangster oder Held, seine Figuren nehmen den Zuschauer gefangen. Jörg Schüttauf ist Schauspieler aus Leidenschaft. Seine Ausbildung und der Beginn seiner Karriere erfolgten in Leipzig und Potsdam, sein Diplom machte an der Theaterhochschule Hans Otto in Leipzig. Gleich nach der Wende bekam er ein Angebot für die Vorabendserie "Der Fahnder", in der er fünf Jahre lang, von 1992 bis 1996 zu sehen war.

Schon als kleiner Junge fiel sein Talent auf. Seine Grundschullehrerin in Chemnitz, damals Karl-Marx-Stadt, schickte den lustigen Sechsjährigen, der ständig Geschichten erfand und dabei alle Rollen spielte, zum Pioniertheater, damit er sich dort austobe und nicht im Unterricht. "Von da an ging es bergauf", so beschreibt Jörg Schüttauf, augenzwinkernd, seinen sehr geraden Weg zum Schauspieler. Er verließ die Schule nach der zehnten Klasse und machte eine Lehre als Bühnentechniker an der Chemnitzer Oper.

Dann folgte der obligatorische Militärdienst, für ihn nur Zeitverlust. Nach der Schauspielschule folgten fünf Jahre festes Engagement am Hans-Otto-Theater in Potsdam, seine Lehrjahre im Beruf. Schon zu DDR-Zeiten kamen Kino und Fernsehen dazu. Große Erfolge hatte er in "Ete und Ali" (1985) von Peter Kahane, für seine Titelrolle erhielt er den Darstellerpreis 1986. Mit Rollen in "Der Staatsanwalt hat das Wort", "Kiezgeschichten" (beide 1987) und "Polizeiruf 110" (1989) festigte er diesen guten Ruf. Kurz nach der Wende hatte der Regisseur Egon Günther ihm die Hauptrolle in "Lenz" (1992) angeboten. Schüttauf spielte die Rolle, erhielt den Grimme-Preis, und nun öffneten sich dem jungen Schauspieler alle Türen.

Nach weiteren Theater-Engagements in Berlin und Magdeburg stand Schüttauf in zahlreichen TV-Serien und Reihen vor der Kamera, u.a. auch in "Großstadtrevier", "Der Landarzt", "Liebling Kreuzberg", "Tatort" oder "Autobahnpolizei". Außerdem spielte er in dem TV-Mehrteiler "Der Laden" (1998) mit. Im gleichen Jahr erhielt er für seine Hauptrolle in dem TV-Film "Viel Spaß mit meiner Frau" den Bayerischen Fernsehpreis. 1999 stand Jörg Schüttauf u.a. unter Peter Schulze-Rohr für den Fernsehfilm "Todesflug" sowie für den Pilotfilm zur Krimireihe "lm Fadenkreuz der Zielfahnder" vor der Kamera. Ein großer Erfolg dann 2000: Schüttauf wird mit dem Deutschen Fernsehpreis als bester Schauspieler (Kategorie Mehrteiler) in dem TV-Film "Warten ist der Tod" (1999) ausgezeichnet.

Von 2002 bis 2010 ermittelte Jörg Schüttauf als Hauptkommissar Dellwo an der Seite von Andrea Sawatzki im Frankfurter "Tatort". Die einzelnen Episoden: "Oskar" (2002), "Frauenmorde", "Tatort - Das Böse" (beide 2003), "Tatort - Janus", "Tatort - Herzversagen" (beide 2004), "Tatort - Leerstand", "Tatort - Wo ist Max Gravert?" (beide 2005), "Tatort - Das letzte Rennen", "Tatort - Der Tag des Jägers", "Außer Gefecht" (alle 2006), "Tatort - Unter uns", "Tatort - Bevor es dunkel wird" (beide 2007), "Tatort - Der frühe Abschied", "Tatort - Der tote Chinese" (beide 2008), "Tatort - Neuland", "Tatort - Architektur eines Todes" (beide 2009), "Tatort - Weil sie böse sind", "Tatort - Am Ende des Tages" (beide 2010).

Weitere Filme mit Jörg Schüttauf: "Passage" (1988), "Die gläserne Fackel" (Mehrteiler), "Der Drache Daniel", "Die Architekten" (alle 1989), "Die Ritter der Tafelrunde" (1990), "Engel mit einem Flügel" (1991), "Frank und Robert", "Schlagbaum" (beiden 1992), "Wolffs Revier" (TV-Serie, 1993), Der große Abgang" (1995), "Alte Liebe, alte Sünde", "König auf Mallorca", "Freiwild ", "Ein Schloss für Rita", "Tatort - Jagdfieber", "Liebesfeuer", "Der Gedächtniskünstler" (alle 1997), "Operation Noah", "Bis zum Horizont und weiter", "Sperling und das schlafende Mädchen", "Bella Block - Abschied im Licht" (alle 1998), "Die Braut", "Fast ein Gentleman", "Vor Sonnenuntergang", "Ich habe Nein gesagt", "Der Todeszug" (alle 1999), "Berlin Is in Germany", "Stubbe - Von Fall zu Fall - Tod des Models", "1000 Meilen für die Liebe" (alle 2000), "Rubikon", "Ein ganzer Kerl für Mama", "Freitagnacht", "Der Freund von früher" (alle 2002), "September" (2003), "Männer im gefährlichen Alter", "Mörderische Suche", "Nachbarinnen", "Der Stich des Skorpion" (alle 2004), "Das Schwalbennest", "Schlafsack für zwei", "Die letzte Schlacht", "Polizeiruf 110 - Die Mutter von Monte Carlo", "Arnies Welt" (beide 2005), "Tatort - Außer Gefecht" (2006), "Küss mich, Genosse!", "Nichts ist vergessen", "Meine schöne Nachbarin", "Rendezvous mit einem Millionär" (alle 2007), "Wir sind das Volk - Liebe kennt keine Grenzen" (2008), "Die Blücherbande", "Summer Trip", "Wilsberg - Der Mann am Fenster", "Schneewittchen" (alle 2009), "Kongo" (2010), "Stankowskis Millionen" (2011), "Ganz der Papa" (2012), "Blitz Blank" (2013).


Alle Filme mit Jörg Schüttauf
TV-Programm
ARD
ARD-Mittagsmagazin
Report | 13:00 - 14:00 Uhr
ZDF
ARD-Mittagsmagazin
Report | 13:00 - 14:00 Uhr
RTL
Punkt 12 - Das RTL-Mittagsjournal
Report | 12:00 - 14:00 Uhr
VOX
Zwischen Tüll und Tränen
Serie | 13:00 - 14:00 Uhr
ProSieben
Mom
Serie | 12:55 - 13:20 Uhr
SAT.1
Anwälte im Einsatz
Report | 13:00 - 14:00 Uhr
KabelEins
Numb3rs - Die Logik des Verbrechens
Serie | 12:20 - 13:10 Uhr
RTL II
Hilf mir! Jung, pleite, verzweifelt...
Serie | 13:00 - 14:00 Uhr
RTLplus
Das Strafgericht
Report | 12:20 - 13:10 Uhr
arte
Stadt Land Kunst
Kultur | 13:00 - 14:00 Uhr
WDR
WDR aktuell
Nachrichten | 12:45 - 13:10 Uhr
3sat
ZIB
Nachrichten | 13:00 - 13:25 Uhr
NDR
In aller Freundschaft
Serie | 12:25 - 13:10 Uhr
MDR
Annas Geheimnis
TV-Film | 12:35 - 14:00 Uhr
SWR
Meister des Alltags
Unterhaltung | 12:45 - 13:15 Uhr
BR
Dings vom Dach
Unterhaltung | 12:40 - 13:25 Uhr
Sport1
Teleshopping
Report | 13:00 - 13:30 Uhr
Eurosport
Olympische Spiele
Sport | 13:00 - 13:30 Uhr
DMAX
Smoked BBQ - Die Grill-Champions
Report | 12:15 - 13:15 Uhr
ARD
Brennpunkt
Report | 20:15 - 20:25 Uhr
ZDF
TV-TippsWenn du wüsstest, wie schön es hier ist
Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
RTL
Das Sommerhaus der Stars - Kampf der Promipaare
Unterhaltung | 20:15 - 22:15 Uhr
VOX
Goodbye Deutschland! Die Auswanderer
Serie | 20:15 - 22:15 Uhr
ProSieben
The Big Bang Theory
Serie | 20:15 - 20:45 Uhr
SAT.1
MacGyver
Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
KabelEins
Die etwas anderen Cops
Spielfilm | 20:15 - 22:30 Uhr
RTL II
Schwestern - Volle Dosis Liebe
Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
arte
Die Nacht des Jägers
Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
WDR
Ausgerechnet
Report | 20:15 - 21:00 Uhr
3sat
Unsere wilde Schweiz
Natur+Reisen | 20:15 - 21:05 Uhr
NDR
Markt
Report | 20:15 - 21:00 Uhr
MDR
Polizeiruf 110
Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
HR
Schlagerparty 2018
Unterhaltung | 20:15 - 21:30 Uhr
SWR
Unter weißen Segeln - Odyssee der Herzen
TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
BR
Mein Job - Dein Job
Report | 20:15 - 21:00 Uhr
Sport1
Yukon Gold
Report | 21:00 - 22:00 Uhr
Eurosport
Nachrichten
Nachrichten | 20:35 - 20:40 Uhr
ARD
TV-TippsDer Pflegeaufstand
Report | 22:50 - 23:35 Uhr
ARD
TV-TippsMother's Day - Liebe ist kein Kinderspiel
Spielfilm | 20:25 - 22:15 Uhr
ZDF
TV-TippsDie Flucht
Spielfilm | 00:10 - 01:40 Uhr
ZDF
TV-TippsWenn du wüsstest, wie schön es hier ist
Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
arte
TV-TippsLa Isla Minima - Mörderland
Spielfilm | 21:45 - 23:25 Uhr
BR
TV-TippsLebenslinien
Report | 22:00 - 22:45 Uhr