Götz Schubert

Begehrter Darsteller: Götz Schubert   Vergrößern
Begehrter Darsteller: Götz Schubert  
Fotoquelle: Jozo Juric / Roman Goebel
Götz Schubert
Pirna, Deutschland
Sternzeichen: Steinbock

Man kennt ihn als Johann Gottfried von Herder aus Egon Günthers Literaturverfilmung "Lenz" (1992): Götz Schubert, der seine Ausbildung von 1984 bis 1987 an der renommierten Staatlichen Schauspielhochschule Ernst Busch in Berlin absolvierte. Zunächst sah man ihn vor allem auf der Bühne, so etwa am Deutschen Theater Berlin beziehungsweise Maxim-Gorki-Theater: In "Mein Kampf", "Kirschgarten", "Heinrich IV.", "Torquato Tasso" und "Othello" spielte er unter namhaften Regisseuren wie Thomas Langhoff, Peter Stein und Alexander Lang.

Der mehrfach ausgezeichnete Künstler (1988 und 1990 mit dem Kritikerpreis der "Berliner Zeitung" geehrt, 1990 zum Nachwuchsschauspieler des Jahres) drehte jedoch schon früh Filme wie "Grischa", "Der Geisterseher" und den "Polizeiruf 110 - Qui bono". Zu seinen wichtigen Produktionen, in denen Schubert später große Rollen spielte, zählen beispielsweise "Ende der Unschuld" (1991, mit Rolf Hoppe), "Weiß wie Schnee, rot wie Blut" (1996), "Tanz auf dem Vulkan" (1996, mit Klausjürgen Wussow), "Der Hauptmann von Köpenick" (1997, mit Harald Juhnke), "100 Jahre Brecht" (1997), "Schizo" (1998), "Ein Mann steht auf" (mit Robert Atzorn), "Auf schmalem Grat" (mit Ann-Kathrin Kramer) und "Die Handschrift des Mörders" (alle 1999).

Mindestens ebenso präsent war Schubert in einzelnen Episoden der Serien und Reihen "Ein Bayer auf Rügen", "Für alle Fälle Stefanie" (beide 1996), "Wolffs Revier", "Ein starkes Team" (beide 1997), "Der Kapitän", "Stubbe - Von Fall zu Fall" (beide 1999), "Der letzte Zeuge" und "Die Straßen von Berlin - Abraxox" (2000). Auch in "Die Affäre Semmeling" - unter der Regie von Dr. Dieter Wedel - ist er zu sehen. Bereits des öfteren war Schubert in Episoden der erfolgreichen Krimi-Reihe "Tatort" zu sehen: So etwa in "Um Haus und Hof" (1993, mit Manfred Krug), "Tatort - Ein Hauch von Hollywood" (1998), "Dagoberts Enkel" (1999, mit Dominic Raacke) und "Tatort - Trübe Wasser" (2000, mit Peter Sodann).

Fürs Kino stand Schubert bereits bei der Komödie "Zwei schräge Vögel" und "Die Besteigung des Chimborazo" (beide 1989) vor der Kamera. 2000 folgten "Anna Wunder" und "Zoom". Danach entstanden Werke wie "Der Zimmerspringbrunnen" (2001) und "Bella Block - Tödliche Nähe" (2002). Weitere Filme mit Götz Schubert: "Polizeiruf 110 - Im Netz" (1995), "Falsche Liebe" (1997), "Im Netz der Lüge" (2000), "Die Ärztin", "Tatort - Väter" (beide 2003), "Solo für Schwarz - Tod im See", "Zwei Wochen für uns", "Tatort - Todesbrücke", "Tatort - Ohne Beweise" (alle 2005), "Neger, Neger, Schornsteinfeger", "KDD - Kriminaldauerdienst: Auf schmalem Grat", "Die Frau vom Checkpoint Charlie" (alle 2006), "Die Entdeckung der Currywurst" (2007), "Der Mann an ihrer Seite", "Alles was recht ist", "Wilsberg - Interne Affären", "KDD - Kriminaldauerdienst: Am Abgrund", "Tatort - Der frühe Abschied", "Und Jimmy ging zum Regenbogen", "Marie und die tödliche Gier" (alle 2008), "KDD - Kriminaldauerdienst: Chancen" (2009), "Ein Fall für Fingerhut", "Wilsberg - Gefahr in Verzug", "Solange du schliefst", "Kongo", "Ihr mich auch", "Glückstreffer - Anne und der Boxer", "Die kommenden Tage", "Racheengel - Ein eiskalter Plan", "Kehrtwende" (alle 2010), "Tage, die bleiben", "Engel der Gerechtigkeit - Brüder fürs Leben" (beide 2011), "Der Turm", "Mutter muss weg", "Tatort - Kaltblütig", "Uferlos!" (alle 2012), "Der große Schwindel", "Bella Block - Hundskinder", "Unsere Mütter, unsere Väter", "Nichts mehr wie vorher" (alle 2013), "Miss Sixty" (2014).


Alle Filme mit Götz Schubert
TV-Programm
ARD
ARD-Buffet
Report | 12:15 - 13:00 Uhr
ZDF
drehscheibe
Report | 12:10 - 13:00 Uhr
RTL
Punkt 12 - Das RTL-Mittagsjournal
Report | 12:00 - 14:00 Uhr
VOX
Shopping Queen
Serie | 11:55 - 12:55 Uhr
ProSieben
2 Broke Girls
Serie | 12:25 - 12:55 Uhr
SAT.1
Anwälte im Einsatz
Report | 12:00 - 13:00 Uhr
KabelEins
Cold Case - Kein Opfer ist je vergessen
Serie | 12:10 - 13:05 Uhr
RTLplus
Das Strafgericht
Report | 12:15 - 13:00 Uhr
arte
Re:
Report | 12:15 - 12:50 Uhr
WDR
Elefant, Tiger & Co.
Natur+Reisen | 11:55 - 12:45 Uhr
3sat
STÖCKL.
Talk | 11:30 - 12:30 Uhr
NDR
Brisant
Report | 12:00 - 12:30 Uhr
MDR
In aller Freundschaft
Serie | 11:50 - 12:35 Uhr
HR
Brisant
Report | 12:10 - 12:50 Uhr
SWR
Gefragt - Gejagt
Unterhaltung | 12:10 - 13:00 Uhr
BR
Die große Show der Naturwunder
Unterhaltung | 11:55 - 13:25 Uhr
Sport1
Teleshopping
Report | 12:00 - 12:30 Uhr
Eurosport
Skilanglauf
Sport | 12:15 - 14:15 Uhr
DMAX
Die Beckenbauer - Pools der Superlative
Report | 12:15 - 13:15 Uhr
ARD
TV-TippsHausbau mit Hindernissen
TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
ZDF
Der Kriminalist
Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
RTL
Ninja Warrior Germany - Promi-Special
Unterhaltung | 20:15 - 00:00 Uhr
VOX
Law & Order: Special Victims Unit
Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
ProSieben
Verblendung
Spielfilm | 20:15 - 23:30 Uhr
KabelEins
Navy CIS
Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
RTL II
TV-TippsR.E.D. - Älter. Härter. Besser.
Spielfilm | 20:15 - 22:25 Uhr
RTLplus
Ritas Welt
Serie | 20:15 - 20:35 Uhr
arte
Der Maskenmann
Spielfilm | 20:15 - 21:35 Uhr
WDR
Der beste Chor im Westen
Unterhaltung | 20:15 - 21:45 Uhr
3sat
Der Traum vom großen Teilen
Report | 20:15 - 21:00 Uhr
NDR
die nordstory
Natur+Reisen | 20:15 - 21:15 Uhr
MDR
Musikalische Reise in die Sächsische Schweiz
Unterhaltung | 20:15 - 21:45 Uhr
SWR
Expedition in die Heimat
Natur+Reisen | 20:15 - 21:00 Uhr
BR
Hubert und Staller
Serie | 20:15 - 21:00 Uhr
Eurosport
Sofa United
Sport | 20:30 - 20:55 Uhr
DMAX
Die Baumhaus-Profis
Report | 20:15 - 21:15 Uhr
ARD
TV-TippsChloe
Spielfilm | 23:30 - 00:55 Uhr
ARD
TV-TippsHausbau mit Hindernissen
TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
ProSieben
TV-TippsThe Drop - Bargeld
Spielfilm | 23:30 - 01:35 Uhr
RTL II
TV-TippsR.E.D. - Älter. Härter. Besser.
Spielfilm | 20:15 - 22:25 Uhr
arte
TV-TippsToo young to die
Report | 21:35 - 22:30 Uhr
3sat
TV-TippsID:A - Frau ohne Vergangenheit
Spielfilm | 23:55 - 01:35 Uhr
One
TV-TippsTot oder Torte
Spielfilm | 21:15 - 22:35 Uhr

Aktueller Titel