Bei einem Besuch in Europa wird der argentinische Chemiker Rodolpho Aranda mit Zyankali vergiftet. Seine Mörderin entkommt der Festnahme, indem sie sich selbst richtet. Obwohl das Motiv für die Tat im Dunkeln liegt, gilt der Fall als abgeschlossen. Rodolphos Sohn Manuel will sich damit jedoch nicht abfinden und versucht, die Hintergründe des Verbrechens aufzudecken. Dabei begegnet er einer jungen Polizistin, die er lieben lernt: Irene Waldeck. Aber auch sie umgibt ein Geheimnis...

Nach dem Erfolgsroman von Johannes Mario Simmel inszenierte Carlo Rola ("Afrika, mon amour", "Die schöne Braut in Schwarz") diesen packenden Kriminalfilm um Spionage, Wirtschaftsinteressen und Nazi-Vergangenheit. Interessant: Judy Winter, die bereits in der ersten Verfilmung von 1970 (Regie: Alfred Vohrer) mitspielte, übernahm hier eine Nebenrolle. Die Drehbuchvorlage lieferte Jürgen Büscher ("Stalingrad").