Hier fühle ich mich wohler! Iris Berben mit Pierre
Besson
Hier fühle ich mich wohler! Iris Berben mit Pierre
Besson

Afrika, mon amour

KINOSTART: 01.01.1970 • Historiendrama • Deutschland (2006)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
2006
Produktionsland
Deutschland

Berlin, Anfang des 20. Jahrhunderts: Der tragische Selbstmord ihrer Schwägerin Martha führt Katharina von Strahlberg (Iris Berben, Foto, mit Pierre Besson) drastisch vor Augen, dass ihre Ehe gescheitert ist, denn Martha war schwanger von Katharinas Mann Richard. Das Patriarchat regiert und eine Scheidung scheint ausgeschlossen. Als Katharina es dennoch wagt, ihren Mann zu verlassen, gerät sie gesellschaftlich und sozial ins Abseits. Bar jeder Hoffnung flieht Katharina nach Afrika, um sich eine neue, unabhängige Existenz aufzubauen. Doch die Rache ihres Mannes verfolgt sie ...

Carlo Rola, Hausregisseur von Iris Berben ("Rosa Roth - In Liebe und Tod", "Rosa Roth - Die Gedanken sind frei", "Die Patriarchin", "Schöne Witwen küssen besser") inszenierte einen faszinierenden Dreiteiler: packend von Beginn an, Dekor und Ausstattung stimmen, starkes Drehbuch (Autor Christian Schnalke schrieb für Iris Berben bereits zwei "Rosa Roth"-Fälle, sowie "Die Patriarchin"), tolle Kamera und beeindruckende Besetzung. Für mächtigen Medienrummel sorgte übrigens während der Dreharbeiten Iris Berben, die sich beim Absteigen von einem Pferd einen Kreuzband- und Meniskus-Riss zuzog und danach ihre Knie-Manschette unter anderem bei "Wetten, dass... ?" präsentierte.

Foto: ZDF/Stephanie Kulbach

Darsteller
Viel beschäftigt: Alexander Held
Alexander Held
Lesermeinung
Eine der profiliertesten deutschen Schauspielerinnen: Iris Berben
Iris Berben
Lesermeinung
Gefragter Charakterdarsteller: Matthias Habich (hier im letzten Bodensee-Tatort "Wofür es sich zu leben lohnt").
Matthias Habich
Lesermeinung
Pierre Besson
Lesermeinung
Robert Atzorn
Lesermeinung
Sunnyi Melles
Lesermeinung
Tatjana Blacher
Lesermeinung
Teresa Harder
Lesermeinung
Weitere Darsteller
News zu

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS