Fahr nicht so schnell! Rudolf Kowalski und Hannelore Hoger
Fahr nicht so schnell! Rudolf Kowalski und Hannelore Hoger

Bella Block

KINOSTART: 01.01.1970 • Krimi • Deutschland (1999)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
1999
Produktionsland
Deutschland
Music
Bella Block, die Kommissarin der Hamburger Mordkommission, muss sich dieses Mal mit der heiklen Problematik Sterbehilfe auseinandersetzen: Durch ihre Schuld verunglückt ein junger Polizist bei der Verfolgung eines Kleinkriminellen schwer. Die Frau des Polizisten konfrontiert Bella mit dessen Patientenverfügung: Ihr Mann lehnt lebensverlängernde Maßnahmen ab. Nun liegt er im Wachkoma, und eine Maschine steuert seine Atmung. Bella, von Schuldgefühlen geplagt, nimmt Verbindung mit dem Arzt Dr. Hauser auf, der als Sterbehelfer bekannt ist. Ziemlich zur gleichen Zeit werden in einer Wohnung zwei Frauenleichen entdeckt: eine alte Frau und ihre Tochter. Handelt es sich um Doppelselbstmord oder doch um einen Mord? Bella Block stürzt sich in die Ermittlungen und stellt bald fest, dass auch dieser Fall sie zu Dr. Hauser führt...

"Abschied im Licht" ist ein besonderer Krimi, der sein anspruchsvolles Thema philosophisch auslotet und dies mit der spannenden Enthüllung eines menschlichen Dramas verbindet, wie es sich in unzähligen Familien - oft unbeobachtet - abspielt. Regisseur Christian von Castelberg ("Die Mörderin", "Donna Leon - Vendetta", "Mein Vater und andere Betrüger") hat das psychologisch differenzierte Buch von Richard Reitinger ("In weiter Ferne, so nah!") einfühlsam inszeniert. Die für die Darstellung der Bella Block bereits mehrfach ausgezeichnete Hannelore Hoger meistert die vielschichtige Herausforderung der Geschichte beeindruckend mit viel Gefühl, insbesondere im Zusammenspiel mit Rudolf Kowalski und Christoph Bantzer.

Darsteller
Bella Block (Hannelore Hoger) löst den Fall auf
jeden Fall
Hannelore Hoger
Lesermeinung
Juliane Köhler
Lesermeinung
Rudolf Kowalski als Treuhandchef in "Verkauftes Land"
Rudolf Kowalski
Lesermeinung
Auch auf der Bühne ein Großer: Samuel Finzi.
Samuel Finzi
Lesermeinung
News zu

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS