Die alleinerziehende Mutter und Hartz IV-Empfängerin Mechthild Stemmler arbeitet ehrenamtlich bei der Mittagstafel. Während der Lebensmittelausgabe für Bedürftige bricht sie plötzlich bewusstlos zusammen und stirbt auf dem Weg ins Krankenhaus. Todesursache: eine Vergiftung. Kommissarin Sänger und Kommissar Dellwo starten sofort eine Aktion zur Rückholung der ausgegebenen Lebensmittel, da ein Anschlag auf die Mittagstafel nicht auszuschließen ist. Doch dann bekommen sie von der Gerichtsmedizinerin einen Hinweis, der dafür spricht, dass Stemmler ganz gezielt ermordet wurde. Bei ihren Nachforschungen stoßen Sänger und Dellwo auf eine dunkle Vergangenheit, in die mehrere Mitarbeiter der Mittagstafel verwickelt sind ...

Krimi-Routinier Martin Enlen ("Gefährliche Gefühle", "Der Tote am Strand") drehte den elften Fall des Frankfurter Ermittler-Duos nach dem Drehbuch von Henriette Piper ("Sehnsucht nach Liebe", "Der Wunschbaum"). Heraus kam ein spannende Geschichte, in die Enlen auch sozialkritische Aspekte einfliessen ließ.

Foto: SWR/HR/Bettina Müller