Als Standphoto nicht übel:
Mickey Rourke (l.) und Don Johnson
als Harley und Marlboro  
 
Als Standphoto nicht übel:
Mickey Rourke (l.) und Don Johnson
als Harley und Marlboro  

Harley Davidson und der Marlboro-Mann

KINOSTART: 01.01.1970 • Actionkomödie • USA (1990)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Harley Davidson and the Marlboro Man
Produktionsdatum
1990
Produktionsland
USA
Regie
Schnitt

Story? Hier hatte jemand einen Einfall zu einem Titel, aber die Story fehlte. Und sie ist im Laufe der Dreharbeiten auch nicht entstanden. Also vergessen wir den Film. Nur ein kleiner Blick auf den Hauptdarsteller sei gestattet. Er heißt nicht Don Johnson, der, wie "Miami Vice" zeigte, ein brauchbares Model für Armani-Anzüge, aber kein Schauspieler ist. Don Johnson war lange vom Pech verfolgt. Er war mit Melanie Griffith verheiratet und schluckte viel mehr Martinis, als ein zarter Schnuckiputz wie er verkraften kann. Dieser Film zeigt, dass er außerdem ein Nikotin-Problem hat, denn er ist der Marlboro Man und qualmt ununterbrochen, was ihn aber erstens nicht für die Marlboro-Werbung qualifiziert (zu windelweich, der Typ), und zweitens ergibt ein rauchender Co-Hauptdarsteller noch keinen Film.

Hauptdarsteller ist angeblich Mickey Rourke, der anscheinend eine Harley zu steuern weiß, aber das ergibt auch noch keinen Film. Jedenfalls nicht, wenn Mickey Rourke mitspielt - mit ihm wäre sogar "Easy Rider" zum Flop geworden. Mickey Rourke ist ein Phänomen der späten Achtzigerjahre, als Yuppies ihre ersten Penunzen verdienten und sich auf die Suche nach einem passenden Lebensstil machten, ohne allerdings die nötige ästhetische, moralische oder philosophische Grundlage zu haben. Und so fanden sie ihr Idol in Mickey Rourke, der auf Standphotos ganz prima posieren, aber in bewegten Bildern nicht agieren kann. Rourke schmiss fast jeden seiner Filme (der Erfolg von "9 1/2 Wochen" hatte wenig mit ihm zu tun, es sei denn, man interpretierte sein Gehabe als "cool"), und er schmeißt diese sogenannte Action-Komödie natürlich erst recht. Denn die Defizite eines Films, der ohne einen einzigen originellen Handlungseinfall auskommt, können nur erstklassige Schauspieler einigermaßen überspielen.

Foto: Fox

Darsteller
Wurde mit "Miami Vice" bekannt: Don Johnson.
Don Johnson
Lesermeinung
Mickey Rourke, der James Dean für Anspruchslose.
Mickey Rourke
Lesermeinung
Exotische Schönheit: Tia Carrere
Tia Carrere
Lesermeinung
Tom Sizemore
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Jennifer Beals wurde mit "Flashdance" auf einen Schlag berühmt
Jennifer Beals
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Bekannt wie ein bunter Hund: Eddie Murphy.
Eddie Murphy
Lesermeinung
Prangert gesellschaftliche Missstände an: Ken Loach
Ken Loach
Lesermeinung
Autofahren ist auf Dauer doof! Hilmi Sözer und
Özlem Blume
Hilmi Sözer
Lesermeinung
Sir Roger Moore wurde mit seiner Rolle als britischer Geheimagent James Bond zum Weltstar.
Roger Moore
Lesermeinung
Katrin Sass als feste Größe in den ARD-Usedom-Krimis.
Katrin Sass
Lesermeinung
Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung