San Andreas

KINOSTART: 28.05.2015 • Actionfilm • USA (2015) • 114 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
San Andreas
Produktionsdatum
2015
Produktionsland
USA
Budget
110.000.000 USD
Einspielergebnis
470.490.832 USD
Laufzeit
114 Minuten

Die San-Andreas-Spalte teilt Kalifornien. An dieser Stelle treffen zwei Erdplatten aufeinander, entsprechend werden dort immer wieder gewaltige Beben ausgelöst.

Dieses Naturschauspiel nimmt Regisseur Brad Peyton ("Cats & Dogs - Die Rache der Kitty Kahlohr") zum Anlass, ein 3D-Kinospektakel auf die Zuschauer loszulassen, das an die Katastrophenfilme eines Roland Emmerichs erinnert. Denn wie in dessen Endzeitactioner "The Day After Tomorrow" kommt es zu einem verheerenden Unglück, als ein Erdbeben Los Angeles in Schutt und Asche legt.

Der Hubschrauber-Pilot Tom (Dwayne Johnson) macht sich auf den Weg nach San Fransico, wo er seine Tochter Blake (Alexandra Daddario) retten will. Denn Angst breitet sich aus, zumal weitere Beben folgen werden.

Popcornkino mit aktueller Dramatik

Die Reise ins Chaos wurde dem modernen Popcornkino entsprechend effektvoll inszeniert, und in Hauptdarsteller Johnson, der mit Peyton bereits das Abenteuer "Die Reise zur geheimnisvollen Insel" gedreht hat, wurde ein Schauspieler gefunden, der den Piloten mit Leben ausfüllen kann.

Wieviel Spaß man im Kinosaal nach dem jüngsten Erdbeben in Nepal allerdings haben wird, steht in den Sternen. Denn im Gegensatz zur "The Day after Tommorw"-Eiszeit Apokalypse ist die in "San Andreas" dargestellte Katastrophe alles andere als Fiktion. Erdbeben forden immer wieder Tote, lösen Not und Elend aus.

Daher dürfte man diesen Neustart, in dem Pop-Queen Kylie Minogue in einer Nebenrolle zu sehen ist, mit gemischten Gefühlen aufnehmen.

Darsteller
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Popstar Kylie Minogue.
Kylie Minogue
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
Strahlendes Lächeln trotz einiger Flops: Ioan Gruffudd
Ioan Gruffudd
Lesermeinung
Schauspielerin Carla Gugino 2022 bei einer Vorführung von "Infinite Storm".
Carla Gugino
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
Mission: Joy – Zuversicht & Freude in bewegten Zeiten
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Monsieur Claude und sein großes Fest
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Owners
Horror • 2020
prisma-Redaktion
The Gray Man
Action • 2022
prisma-Redaktion
Willkommen in Siegheilkirchen
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Liebesdings
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Corsage
2022
prisma-Redaktion
Thor: Love and Thunder
Action • 2022
prisma-Redaktion
The Princess
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Der beste Film aller Zeiten
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Der menschliche Faktor
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Cop Secret
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Black Phone
Horrorfilm • 2022
prisma-Redaktion
Elvis
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Meine Stunden mit Leo
Liebesfilm • 2022
prisma-Redaktion
Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Die Geschichte der Menschheit – leicht gekürzt
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Massive Talent
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lightyear
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
France
Komödie • 2021
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS